Spurensuche in Vogelsang am Internationalen Museumstag

Wer an einer Führung teilnimmt, erhält kostenlosen Eintritt zur Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch.“

Auf Spurensuche kann man am Sonntag in Vogelsang gehen. Bild: Michael Thalken/Eifdeler Presse Agentur/epa
Auf Spurensuche kann man am Sonntag in Vogelsang gehen. Bild: Michael Thalken/Eifdeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Das Motto des diesjährigen Museumstages am Sonntag, 21. Mai, könnte für Vogelsang passender nicht sein: „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ An diesem Tag laden deutschlandweit Museen Besucherinnen und Besucher ein, sich insbesondere mit Themen auseinanderzusetzen, denen man sonst vielleicht lieber aus dem Weg geht.

Vogelsang IP bietet den Besuchern ein Repertoire an attraktiven Angeboten und alle Gäste, die an einer der Führungen teilnehmen, erhalten anschließend kostenlosen Ausstellungseintritt in die Dauerausstellung „Bestimmung: Herrenmensch. NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen“. Auf Spurensuche erfahren die Besucher zum einen Hintergründe zur Geschichte, über Täter, Mittäter und NS-Aktivisten, zum anderen geht es auch um den Mut zur Verantwortung heute. Wie hätten wir uns verhalten? Welche Handlungsmöglichkeiten haben wir? In welcher Welt möchten wir gemeinsam leben?

Das Thema Nationalsozialismus ist nur bedingt für Kinder geeignet. An diesem Tag aber können Familien das Gelände in einer Rallye spielerisch erkunden. In leichterer Sprache und kindgerecht gestaltet erhalten sie so die Möglichkeit, sich mit der ehemaligen NS-Ordensburg auseinanderzusetzen. Wer das Lösungswort erarbeitet, erhält 10 Prozent Rabatt im Shop, in dem es neben Literatur auch Souvenirs für die Kinder gibt. Am 21. Mai geht es ebenso auf die Spurensuche des belgischen Militärs in Vogelsang. Von 1950 bis 2005 nutzte dieses Vogelsang als Truppenübungsplatz und so sind auch ihre Spuren allgegenwärtig. Am Internationalen Museumstag wird eine Spezialführung zum „Camp Vogelsang“ in Deutsch und eine in Niederländisch angeboten. Da die Teilnehmeranzahl für diese Führungen begrenzt ist, wird um Voranmeldung unter 02444/91579-11 gebeten. Darüber hinaus finden natürlich die täglichen Gelände- und Ausstellungsführungen statt.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Lange Uni-Nacht in Vogelsang

Ob jung oder alt, ob deutsch- oder fremdsprachig, ob lieber draußen oder drinnen, ob Geschichte zum Nationalsozialismus oder Truppenübungsplatz: Dieser Tag bietet etwas für jedermann. (epa)

www.vogelsang-ip.de

Kommentar verfassen