„Wandererlebnis Eifel“

Neuauflage einer Broschüre mit Wandertourentipps in der Nordeifel beinhaltet zwei neue Themenwege und ergänzende Informationen zur Anfahrt mit dem ÖPNV

15 Rundwanderwege des Eifelvereins sowie Themenwege sind in der neu aufgelegten Broschüre beschrieben. Foto: Stadt Schleiden
15 Rundwanderwege des Eifelvereins sowie Themenwege sind in der neu aufgelegten Broschüre beschrieben. Foto: Stadt Schleiden

Schleiden – Die Broschüre „Wandererlebnis Eifel – 18 Touren im Schleidener Tal und auf der Höhe“ ist in überarbeiteter Auflage erschienen. Sie enthält die komplett mit Richtungswegweisern ausgeschilderten bisherigen15 Rundwanderwege des Eifelvereins sowie zwei neue Themenwege.  

Während der im Herbst 2016 eingerichtete „Ackerterrassenweg“ in Gemünd anhand von fünf Informationstafeln das kulturlandschaftliche Erbe und die Arbeitsweise unserer Vorfahren erläutert, gibt es auf der im Frühjahr 2017 ausgeschilderten „Kunstmeile“ in Schleiden Statuen und Kunstwerke von fünf zeitgenössischen Künstlern sowie Graffitiwerke von Nachwuchstalenten und eine künstlerische Arbeit von Flüchtlingen zu entdecken.

Komplettiert wird das Wanderangebot vom „Edelkrebspfad“ im Schafbachtal, bei dem der an diesen Lebensraum gebundene Edelkrebs Pate steht. Am Wegweiserstandort „Scheckenbach“ erläutert eine Infotafel das Projekt und Wissenswertes über den Edelkrebs. Der Edelkrebspfad ist zwar nicht als eigenständiger Themenweg ausgeschildert, man findet den Tourenverlauf aber durch die in der Broschüre aufgeführten Wegweiserstandorte.

Da die Ausgangspunkte aller Wanderungen gut mit dem Bus erreichbar sind, wurden bei allen Wandertouren die Buslinien ergänzt, um die umweltfreundliche Anfahrt zu unterstützen. Inhaber der GästeCard Nordeifel können das ÖPNV-Angebot kostenlos nutzen.

Ebenfalls ergänzt wurden die Informationen über die im Frühjahr 2017 installierten SOS-Rettungspunkte auf allen Wanderwegen in Schleiden. Die Broschüre „Wandererlebnis Eifel – 18 Touren im Schleidener Tal & auf der Höhe“ ist ab sofort im Nationalpark-Tor Gemünd, im Nationalpark-Infopunkt im Reisebüro Linden in Schleiden sowie im Rathaus Schleiden erhältlich und kann als pdf auf der touristischen Internetseite der Stadt Schleiden www.natuerlich-eifel.de heruntergeladen werden. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Stimme aus dem Atlas“

Kommentar verfassen