CFG Wildcats aus Schleiden sind NRW-Meister

Football AG am Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasium gelang nach 20 Jahren erstmals der Einzug in die NRW-Landesfinalrunde

Den CFG Wildcats gelang ein historischer Sieg. Bild: Privat
Den CFG Wildcats gelang ein historischer Sieg. Bild: Privat

Schleiden – Erst vor einem guten halben Jahr wurde die Football AG am Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden gegründet. Schnell erfreute sich der aufstrebende Sport großer Beliebtheit und das CFG konnte für die U-15 Meisterschaften ein Team, das auf den Namen „Wildcats“ getauft wurde, ins Rennen schicken. Bereits in den Vorrunden sorgte die neu formierte Truppe für Aufsehen. Auf Anhieb schaffte man mit dem Gruppensieg beim ersten Turnier in Leverkusen den Einzug in die NRW-Landesfinalrunde, was zuvor in 20 Jahren Schulflagfootball noch keinem Team gelungen war.

Nach intensiver Vorbereitung in mehreren Trainingstagen außerhalb der Schulzeit reisten die CFG-Schüler unterstützt von einer kleinen, aber lautstarken Fangemeinde zur Finalrunde nach Bochum, wo sich die acht besten Teams aus NRW trafen, um den Landessieger auszuspielen. Die „Wildcats“ mussten als Außenseiter gleich die ersten beiden Spiele ihrer Gruppe bestreiten, ohne die Gegner vorher beobachten zu können. Im taktisch geprägten Football ist dies ein großer Nachteil. Gleichzeitig konnten die anderen Teams die „Wildcats“ beobachten und sich so auf deren Spielweise einstellen.

Davon vollkommen unbeeindruckt spielte das Team um „Quarterback“ Tim Gruhn konzentriert und variantenreich. Der Favorit aus Düsseldorf wurde gleich zu Beginn klar mit 25:7 geschlagen, ehe der spätere Drittplatzierte „Essen Crusaders“ mit 18:6 deutlich besiegt wurde. Nach diesen souveränen Auftritten stand der Gruppensieg bereits vor dem letzten Gruppenspiel gegen die „Untouchables“ aus Essen fest. Da der Halbfinalgegner das letzte Spiel beobachtete, wurden die „Starter“ geschont und die „Backups“ durften ihr Können unter Beweis stellen, allerdings immer auf fremden Positionen, um dem späteren Halbfinalgegner nichts vom eigenen Spiel preiszugeben. Dies sollte sich bezahlt machen. Nach einer knappen Niederlage im letzten Gruppenspiel zeigten die „Wildcats“ im Halbfinale einen dominanten Auftritt gegen die „Rainbow Pirates“ aus Spenge bei Bielefeld. Nach Schwierigkeiten zu Beginn der Partie überzeugte insbesondere die „Defense“ beim 29:6.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Draghis langer Arm in den Kreis Euskirchen

Im Finale warteten nun die „Hurricanes“ aus Dormagen auf die „Wildcats“ des CFG. In einer spannenden Partie konnte sich das Team von Headcoach Simon Mussinghoff und Assistant-Coach Dominik Göbel letztendlich durchsetzen und gewann dank einer „Interception“ von Simon Hermes in der letzten Minute mit 18:13.

Neben dem Gewinn des NRW-Meistertitels wurde nach dem Spiel eben jener Held des Finals, Simon Hermes, von der Turnierleitung verdientermaßen zum „MVP Rookie – Defense“ (Bester Neuling des Turniers – Verteidigung) gewählt. Daneben waren für die „Wildcats“ im Einsatz: Tim Gruhn (Quarterback), Bastian Keuer und Linus Richter (beide Center), Fabian Langen, Simon Hermes und Leif Gastreich (alle Receiver), Paul Cordel (Runningback), Raphael Sures, Jona Brück-Thies und Marco Suhr (alle Defense). Es coachten Simon Mussinghoff und Dominik Göbel.

Ein Dank gilt neben allen Beteiligten dem Förderverein des Clara-Fey-Gymnasiums Schleiden, der das Team im Rahmen der Fahrtkosten finanziell unterstützt hat. (eB)

Kommentar verfassen