In Bad Münstereifel geht es rund

Kirmes zum Beginn der Sommerferien in der Kurstadt

Stellten an einem historischen Kinderkarussell aus den 1950er-Jahren gemeinsam das Programm der diesjährigen Kirmes vor: Schützenpräsident Dirk Kälble (v.l.), Pascal Raviol und Stephan Hübel (Nostalgische Kirmes), Lars Wenninga (City Outlet) und Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Foto: Marita Hochgürtel
Stellten an einem historischen Kinderkarussell aus den 1950er-Jahren gemeinsam das Programm der diesjährigen Kirmes vor: Schützenpräsident Dirk Kälble (v.l.), Pascal Raviol und Stephan Hübel (Nostalgische Kirmes), Lars Wenninga (City Outlet) und Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Foto: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Ein umfangreiches Kirmesangebot haben die Verantwortlichen des Bad Münstereifeler City Outlets zusammengestellt. Dabei sollen auch  historische Kirmesattraktionen gezeigt werden, zudem gibt es unter anderem Autoscooter, Schieß-, Imbiss- und Losbuden, Kinderkarussell und ein Bungee-Trampolin auf dem Klosterplatz.

Außerdem soll eine kleine, 1946 gebaute Berg- und Talbahn ihre Runden ebenso drehen wie ein Oldtimerkarussell von 1951 mit Feuerwehr, Hubschrauber, Vespa, Traktor und Motorrädern. Mit einem nostalgischen Circuswagen will Goldschmied Stephan Hübel anreisen. Der hölzerne Oberlichtwagen ist nicht nur Galerie und Werkstatt, dort wohnt der Künstler auch für die Zeit der Kirmes.

In den Schaufenstern der Outlet-Stores sollen geschnitzte Figuren, die einst als Dekorationen an Karussells zu bewundern waren, oder kleine Fahrzeuge, die ihre aktive Zeit auf einem Fahrgeschäft längst hinter sich haben, ausgestellt werden. Höhepunkt ist das Höhenfeuerwerk am Samstag, 15. Juli.

Terminübersicht:

Freitag, 7. Juli, bis Sonntag, 16. Juli: Nostalgische Kirmes vor dem Orchheimer Tor und in der Orchheimer Straße

Freitag, 14. Juli, bis Montag, 17. Juli: Traditionelle Kirmes Klosterplatz/Langenhecke

Sonntag, 16. Juli: Verkaufsoffener Sonntag, 18 Uhr Kirmeseröffnung an der Stiftskirche, Late-Night-Shopping ab 19 Uhr, anschließend 62. Höhenfeuerwerk “Burg in Flammen”

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Bad Münstereifel darf nicht abgekoppelt werden“

Kommentar verfassen