Lossprechungsfeier: Gastgewerbe stellt hohe Ansprüche

Von Reiner Züll (mit Bildergalerie) 17 der 71 Absolventen hatten die Prüfung nicht bestanden – Küchenmeister Karl-Heinz Kruff von der Kermeterschänke in Wolfgarten erhielt Ehrenurkunde für 40-jährige Mitgliedschaft im Club der Köche Nordeifel

Freude über die bestandene Geselllenprüfung herrschte auch bei den Köchen und Köchinnen. Foto: Reiner Züll
Freude über die bestandene Geselllenprüfung herrschte auch bei den Köchen und Köchinnen. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Disternich – Partystimmung herrschte in der voll besetzten Bürgerhalle in Disternich, wo die Eifeler Sektion des Verbandes der Servierkräfte, Restaurant- und Hotelfachmeister (VSR) und der Club der Köche (CdK) Nordeifel Euskirchen-Düren für ihren Berufsnachwuchs aus den Kreisen Euskirchen und Düren eine große Lossprechungsfeier organisiert hatten. Nach drei harten Lehrjahren und der jetzt bestandenen Gesellenprüfung hätten die neuen Fachkräfte allen Grund, ihren Erfolg zu feiern, waren sich der VSR-Vorsitzende Hans Josef Rick und der CdK-Vorsitzende Markus Schmitz einig.

Doch bevor der Berufsnachwuchs des Eifeler Gastgewerbes das Buffet stürmen und das Tanzbein schwingen konnte, stand zuerst die Übergabe der Zeugnisse durch die Industrie- und Handelskammer Aachen auf dem Programm. Referatsleiter Michael Arth, bei der IHK für Aus- und Weiterbildung zuständig, richtete vor der Übergabe der Zeugnisse seinen Dank an die Arbeitgeber, an die Berufskollegs Eifel in Kall und Nelly Pütz in Düren sowie an die Eltern, die während der Ausbildung und der harten Prüfung von ihren Kindern mit gelitten hätten.

Wie hoch die Ansprüche sind, die im Gastgewerbe an den Berufsnachwuchs gestellt werden, spiegelten die Prüfungsergebnisse wider. Bei der Winterprüfung 2017/17 und der jüngsten Sommerprüfung hatten sich insgesamt 71 junge Männer und Frauen in den Sparten Beiköche/Fachpraktiker Küche, Fachkräfte im Gastgewerbe, Hotelfachleute, Köche und Restaurantfachleute den schweren Prüfungsaufgaben gestellt. 17 der 71 Absolventen hatten die Prüfung nicht bestanden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Langer Wettbewerbstag für 27 Azubis der gastronomischen Ausbildungsberufe

Die Prüfungsbesten wurden mit Präsenten der Kreissparkasse Düren beschenkt. Bestnoten erreichten Restaurantfachfrau Margit Mossakowski (ETEM Bildungsstätte Bad Münstereifel), die Hotelfachfrauen Caroline Sophia Hasenberg (Hotel Klostermühle Heimbach) und Saskia Küppers (Landhotel Kallbach Hürtgenwald), die Köchinnen Isabell Bartmus (Restaurant Schloss Schleiden), Kathrin Drehsen (Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung) und Anne Heck (Eifelhöhenklink Marmagen) sowie die Köche Can Dean Gleisberg (Kurhaus Betriebsgesellschaft Bad Münstereifel) und Tomasz Maruszcyk (Ameron Parkhotel Euskirchen).

Der Leiter des Berufskollegs Eifel, Jochen Roebers, und einige Pädagogen nutzten die Lossprechungsfeier in Disternich dazu, den erfolgreichen Prüfungsabsolventen des Berufskollegs Eifel, die Abschlusszeugnisse der Schule zu überreichen. Zwei von ihnen, die Hotelfachkräfte Daniel Michatz und Christian Blanco (Beide Ameron Parkhotel Euskirchen), hätten das Angebot der Schule angenommen, eine Zusatzqualifikation „Tourismus und Veranstaltungen“ zu erwerben.

Aufgrund des demografischen Wandels und der vermehrten Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften habe das Berufskolleg Eifel gemeinsam mit dem Kreis Euskirchen vor zwei Jahren entschieden, diese zwei Jahre dauernde Zusatzqualifikation im Bereich Tourismus und Veranstaltungen anzubieten. Zu den regulären Unterrichtszeiten, so Roebers, fallen für diese Qualifikation wöchentlich zwei zusätzliche Unterrichtsstunden an. Der Schulleiter dankte den Ausbildungsbetrieben, die ihren Azubis diese zwei zusätzlichen Wochenstunden in der Schule zugestehen.

Mit Blumen und Präsenten bedankten sich die frischgebackenen Fachkräfte des Kaller Berufskollegs bei Jochen Roebers und den Pädagogen Claudia Weckmann-Schindler, Jessica Darmer, Andreas Strauch und Wilfried Hamacher.

Zum Ende des offiziellen Teils der Lossprechung vollzog der Club der Köche Nordeifel noch eine besondere Ehrung. CdK-Vorsitzender Markus Schmitz überreichte Küchenmeister Karl-Heinz Kruff von der Kermeterschänke in Wolfgarten eine Ehrenurkunde für dessen 40-jährige Mitgliedschaft im Köcheclub Nordeifel. Den hatte Kruff damals mit gegründet.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Langer Wettbewerbstag für 27 Azubis der gastronomischen Ausbildungsberufe

CdK und VSR, die seit vielen Jahren die Hilfsgruppe Eifel unterstützen, nutzten die Lossprechungsfeier für eine Hutsammlung zugunsten der Kaller Kinderkrebshilfe, die über 500 Euro erbrachte. Für die großzügige Unterstützung bedankte sich Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel und erinnerte an die Spargelschälaktion, die CdK und VSR im Mai im Möbelhaus Brucker in Kall für die Hilfsgruppe gestartet hatten.

 

Kommentar verfassen