Moskauer Gesangssolisten gastieren in Gemünd

Konzert in der Evangelischen Kirche unter dem Dirigenten Dr. Vladislav Belikov

Das Solistenensemble des Russisch-Orthodoxen Patriarchen Kyrill I. Foto: Veranstalter
Das Solistenensemble des Russisch-Orthodoxen Patriarchen Kyrill I. Foto: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Das Vokalensemble St. Daniels-Chor, Moskau, will unter der Leitung des Dirigenten Dr. Vladislav Belikov am Sonntag, 23. Juli, um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche in Gemünd ein geistliches Konzert gestalten. Das Solistenensemble des Russisch-Orthodoxen Patriarchen Kyrill I. will dabei in einer 4-köpfigen Besetzung auftreten.

Das Ensemble wurde im Jahre 1992 im Moskauer Danilow-Kloster gegründet, tritt in schwarzen Talaren auf und singt in der traditionellen Besetzung eines Mönchschores. Bei ihren Auftritten lassen die Künstler dynamisch und ausdrucksstark mit sonoren, hohen Tenören und tiefschwarzen Bässen die „Russische Seele“ in großartiger Interpretation aufleuchten.

In der knapp einstündigen Programmfolge sollen neben den Klassikern Rachmaninow sowie Tschesnokov und besonders auch Bortniansky erklingen, zum Teil neue liturgische Gesänge aus der Russisch-Orthodoxen Liturgie und zwar meist in der Alt-Kirchenslawischen Sprache; das alles natürlich a cappella, das heißt: ohne Begleitung, weil es in der Russisch-Orthodoxen Kirche kein Instrument wie zum Beispiel eine Orgel gibt.

Zum Konzertende dürfen sich die Konzertbesucher auch auf die Präsentation einiger altbekannter russischer Volksweisen freuen. Chormusikfreunde sind zu diesem kirchenmusikalischen Konzert herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert erbitten die Sänger zwecks Kostendeckung eine Spende am Kirchenausgang. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kammerchor singt Oldies

Kommentar verfassen