Pflegeeltern mit pädagogischer oder psychologischer Ausbildung gesucht

Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht Erziehungsstellen zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen – Intensive fachliche Begleitung zugesagt

Im Kreis Euskirchen werden Familien für psychisch oder sozial beeinträchtigte Jugendliche gesucht. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Im Kreis Euskirchen werden Familien für psychisch oder sozial beeinträchtigte Jugendliche gesucht. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die LVR-Jugendhilfe Euskirchen sucht Familien aus der Region um Euskirchen, Köln und Bonn, die bereit sind, als Erziehungsstelle ein oder zwei Kinder aufzunehmen. Anders als in Pflegefamilien muss in Erziehungsstellen mindestens ein Elternteil über eine pädagogische oder psychologische Ausbildung verfügen, da sie junge Menschen betreuen, die aufgrund ihrer bisherigen Erlebnisse psychisch oder sozial beeinträchtigt sind. Eine Erziehungsstelle soll diesen Kindern und Jugendlichen Stabilität und Schutz vermitteln und ihnen ermöglichen, in einer Familie aufzuwachsen.

In persönlichen Gesprächen will die LVR-Jugendhilfe Euskirchen die entsprechenden Familien auf ihre künftige Aufgabe vorbereiten. Zur Betreuung gehört auch die kontinuierliche Beratung während des gesamten Aufenthaltes des Kindes oder Jugendlichen bei pädagogischen oder rechtlichen Fragen und bei Krisen.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, aus denen Kinder und Jugendliche nicht bei ihren leiblichen Eltern aufwachsen können. Einige Beispiele hierfür sind Sucht- oder andere psychische Erkrankungen der Kindseltern, Vernachlässigung und Misshandlung sowie andere Faktoren, die eine angemessene Entwicklung der Kinder im elterlichen Zuhause nicht zulassen.

Nähere Informationen bei der LVR-Jugendhilfe Rheinland, Christina Link, Telefon 0 22 22-80 48 74 11, E-Mail: Christina.Link@lvr.de. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Landtagswahl: „Einfach wählen gehen!“

Kommentar verfassen