Spender helfen mit Kleingeld im Kreis Euskirchen

In der aktuellen Runde von „GiroCents“ wurden 6500 Euro ausgeschüttet – Kundenprogramm der Kreissparkasse Euskirchen wächst weiter, so dass künftig fünf statt vier Empfänger berücksichtigt werden

Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen sowie aktueller und künftiger Empfänger von „GiroCents“ trafen sich im S-Forum nicht nur zur Spendenübergabe, sondern auch, um soziale, kulturelle und sportliche Projekte vorzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen sowie aktueller und künftiger Empfänger von „GiroCents“ trafen sich im S-Forum nicht nur zur Spendenübergabe, sondern auch, um soziale, kulturelle und sportliche Projekte vorzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Deutschland gehört immer wieder zur Weltspitze im Spenden von Geld. Doch mehr und mehr wollen die Spender wissen, was mit ihrem Geld passiert. Selbst bestimmen, wer die Zuwendungen erhält, können die Kunden beim regionalen Programm „GiroCents“ der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), denn sie können darüber abstimmen. Zudem dürften die meisten Spender die gespendeten Summen kaum bemerken, denn jeden Monat werden nur die Nachkommastellen auf dem Konto – also zwischen einem und 99 Cent – abgebucht. In der Menge kommt dabei unter dem Motto „Mit Kleingeld Großes bewegen“ eine respektable Zuwendung zusammen, wie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK, am vergangenen Mittwoch im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse berichten konnte.

Becker: „Als wir im Juni 2014 mit »GiroCents« begonnen haben, konnten wir 1.100 Euro ausschütten – jetzt sind es 6.500 Euro!“ Allein in den vergangenen sechs Monaten habe sich die Zahl der teilnehmenden Kunden von rund 2.000 auf 2.800 gesteigert. Bei 60.000 Kunden der KSK gebe es da aber noch ein großes Potential, so der Sparkassenchef. Bislang wurden pro Halbjahr vier Institutionen aus dem Kreisgebiet aus den vielen Bewerbern ausgewählt. „Wegen der positiven Entwicklung haben wir uns dazu entschlossen, nun auf fünf Teilnehmer zu erhöhen.“

Denn die Zuwendungssumme gebe das her, für die Vereine entsprächen die 1.000 bis 2000 ausgeschütteten Euro je nach prozentualem Verhältnis durch Kundenabstimmung oft dem sonstigen Jahresspendenaufkommen. Becker: „Wir wissen also, wie wichtig diese Spenden für viele Institutionen sind.“ Das konnte Johannes Winckler, Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen und als Vertreter der kreisstädtischen Bürgerstiftung „Wir für EUch“ im S-Forum, nur bestätigen: „Gerade die Stiftungen sind in Zeiten der Niedrigzinspolitik auf Spenden angewiesen.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Demenz-Cafés aktivieren Betroffene und entlasten Angehörige

Bedacht wurden in der aktuellen Ausschüttung auf Platz 4 der Spiel- und Sportverein Gemünd, der 16,9 Prozent der Stimmen erhielt. Das entsprach knapp über 1.100 Euro, so Becker: „Wir runden aber immer auf eine glatte Summe auf und können Ihnen heute 1.200 Euro übergeben!“ Der Verein mit 140 Mitgliedern, darunter 40 Kinder, möchte damit eine Indoor-Cycling-Gruppe aufbauen, um ein neues und angesagtes Sportangebot bieten zu können.

Platz 3 mit 26,2 Prozent der Stimmen und somit 1.800 Euro belegte die DRK-Kindertageseinrichtung Derkum, die damit zahlreiche Materialien für Bewegungsförderung der Kinder anschaffen möchte. Rita Witt, Vorsitzende der beiden KSK-Stiftungen: „Wir hören von den Erzieherinnen immer wieder von den motorischen Defiziten vieler Kinder, dort gezielt zu fördern, ist für das gesamte weitere Leben wichtig.“

Knapp davor lag auf Platz 2 mit 26,7 Prozent der Stimmen der 2000 Mitglieder zählende Schwimm- und Sportverein Vogelsang, die für ihr Wasser-Angebot im denkmalgeschützen Hallenbad unter anderem auch Schulschwimmen ermöglicht und dafür mit ebenfalls 1.800 Euro unterstützt wird.

2.000 erhielt die Euskirchener Bürgerstiftung „Wir für EUch“ durch 30,2 Prozent der Stimmen. Winckler berichtete, dass die KSK auch maßgeblich für die Stiftungsgründung war, denn für jede im Kreis Euskirchen satzungskonform gegründete Bürgerstiftung unterstützt die Kreissparkasse mit einem Euro pro Einwohner der jeweiligen Kommune.

Die Unterstützung der Bürgerstiftungen lobte auch Bodo Kerstin, 2. Vorsitzender der Bad Münstereifeler Bürgerstiftung. Diese gehört zu den Empfängern der neuen Runde von „GiroCents“ und will damit Kunst und Kultur in der Kurstadt weiter fördern. Ebenfalls dabei ist der Förderverein der integrativen Kindertagesstätte Zingsheim, die ein nahegelegenes altes Schwimmbad zum Sportbereich mit Kletterwänden und weiteren motorischen Möglichkeiten ausbauen will, die Musikschule Erft-Swist, die dringend Instrumente wie Cello, Geige und Gitarre für die hauptsächlich jungen Schüler benötigt, der Förderverein der AWO-Kita „Bleibachzwerge“ in Firmenich, die damit die seit zwei Jahren angebotene musikalische Früherziehung durch Fachpersonal weiter sicherstellen möchte, sowie das KunstForumEifel“, das in Schleiden-Gemünd Jahr für Jahr rund 1.100 Künstlern in bis zu einem Dutzend Ausstellungen ein öffentliches Forum bietet.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Feuerwerk“ zum „Ehevertrag“ zwischen Gesamtschule und Kreissparkasse

„GiroCents“ ist ein Programm von Kunden für Kunden der Kreissparkasse Euskirchen, um regionale Projekte zu fördern. Sowohl für die teilnehmenden Spender wie Empfänger ist der Aufwand bewusst minimal gehalten. Die durchschnittliche monatliche Abbuchung beträgt 50 Cent und kann die 99 Cent nicht überschreiten, es wird nur abgebucht, wenn auch Guthaben auf dem Konto vorhanden ist. Abstimmen über die Verteilung an die Empfänger können die Kunden mit wenigen Mausklicks online. Die Spendensummen werden zu 100 Prozent ausgeschüttet, sämtliche Verwaltung übernimmt die KSK. Durch die Stiftungen der KSK werden die „GiroCents“-Spenden jeweils aufgerundet. Zu den bisherigen Empfänger gehören Wohlfahrtsverbände und Institutionen wie Hilfsgruppe Eifel, Rotes Kreuz, aber auch Kitas, Kultur- und Sporteinrichtungen und weitere Vereine. Weitere Informationen zu „GiroCents“ im Internet unter www.kreissparkasse-euskirchen.de/girocents

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen