Kulturleuchten in der Kurstadt

Mitwirkende sind unter anderem Udo Schild, Maria Heistert, Belzz & Heuser, Elke Andersen, Martina Unterharnscheidt, Nico Gomez sowie Mardshana und das Tanzensemble „Cocktail Oriental“

Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (v.l.), der stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Bodo Kerstin, Elke Andersen und Michael Griese stellten das Programm vor. Bild: Marita Hochgürtel
Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (v.l.), der stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Bodo Kerstin, Elke Andersen und Michael Griese stellten das Programm vor. Bild: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – Mit der Veranstaltung „Kulturleuchten“ möchten die Organisatoren die Bürger und Gäste der Stadt einladen, Bad Münstereifel einmal von einer ganz anderen Seite zu sehen. Am Samstag, 2. September, werden von 11 bis 22 Uhr regionale und überregionalen Musiker, Bildende Künstler und Literaten in der Kurstadt ihre Werke präsentieren.

Für die Idee und Ausführung zeichnet sich der Runde Tisch Kunst und Kultur verantwortlich. Veranstalter ist der Stadtmarketingverein „Bad Münstereifel aktiv“ in Kooperation mit der Bürgerstiftung Bad Münstereifel.

„Als Kurstadt gehört es auch zu unseren Aufgaben, die Kultur zu fördern“, sagt Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, die sehr gerne die Schirmherrschaft über die „Kulturleuchten“ übernommen hat.

Diese Ansicht scheinen auch zahlreiche Institutionen Bad Münstereifels zu teilen. Kirchen und Schulen beteiligen sich an der Aktion und stellen ihre Räume zur Verfügung. Finanzielle Unterstützer fanden die Initiatoren bei der Bürgerstiftung. „Nach der Gründung des Kulturfonds und den Spenden aus der Bevölkerung konnte das Projekt angegangen werden“, so der stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung Bodo Kerstin.

„Die Schauplätze sind auf den gesamten Ortskern verteilt und bieten eine große kulturelle Abwechslung“, berichtet Michael Griese, Mitglied des Runden Tisches Kunst und Kultur. „Es wurden so viele Ideen zusammengetragen, dass gar nicht alle an einem Tag umgesetzt werden können“, betont Elke Andersen, Kinderkulturbeauftragte beim Kinderschutzbund.

Für die Mitglieder des Schulchores des Sankt Michael Gymnasiums, die die Vorgruppe für das A-Cappella-Ensemble „Männersache“ darstellen, wird dies ein ganz besonderes Highlight sein. Sie erhalten einen Trainingstag mit den vier Sängern der A-Cappella-Gruppe, zu denen auch der ehemalige „Voice of Germany“ Teilnehmer Nico Gomez zählt.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Kommentar verfassen