Exkursion ins Feuchtgebiet und kulinarische Kräuterwanderung

NABU bietet naturkundliche Touren an

Körbe und andere Haushaltsgegenstände können aus Weidenruten hergestellt werden. Foto: NABU
Körbe und andere Haushaltsgegenstände können aus Weidenruten hergestellt werden. Foto: NABU

Kreis Euskirchen – Die neu erworbenen NABU-Flächen in Kall-Anstois will der Vorstand des NABU-Kreisverbandes am Sonntag, 10. September, von 14 bis 16 Uhr vorstellen. Seit 1987 hat der NABU Euskirchen ein Feuchtgebiet bei Kall-Anstois gepachtet und ausgebaut. 2015 wurden weitere Grundstücke gekauft, die in den nächsten Jahren für den Naturschutz aufgewertet werden sollen.

Im Rahmen einer Exkursion werden mögliche Naturschutzmaßnahmen erläutert. Treffpunkt ist  am Parkplatz an der Ecke Gemünder Straße / Mühlenweg in Kall-Anstois.

Außerdem will Kräuterpädagogin Ellen Wortmann zusammen mit Bruno Arndt Interessenten am Samstag, 23. September, mit auf einen kulinarischen Rundgang durch die erftauen mitnehmen. Dabei soll es auch um Früchte von Wildpflanzen gehen, die man vielseitig verarbeiten kann, etwa Bärenklaufrüchte-Schnaps und Weißdorn-Rosinen.  Zudem soll der Nutzen von Kopfweiden erklärt werden.

Treffpunkt für die etwa 2,5 Stunden-Wanderung ist um14.30 Uhr in Euskirchen-Wüschheim an der Brücke am Ende der Wüschheimer Straße. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Niederelvenich ist schwalbenfreundliches Dorf

Kommentar verfassen