Familienfest auf dem Hof der ene-Unternehmensgruppe

Regionaler Energiedienstleister bietet aus Anlass der Kaller Herbstschau wieder ein buntes Programm mit Musik, kulinarischen Genüssen, Kinderspielen und Infoständen

Jahr um Jahr kommen viele Besucher der Herbstschau auch auf den Hof des regionalen Energiedienstleisters, um sich hier bei Musik, Getränken und gutem Essen zu entspannen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jahr um Jahr kommen viele Besucher der Herbstschau auch auf den Hof des regionalen Energiedienstleisters, um sich hier bei Musik, Getränken und gutem Essen zu entspannen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Die Kaller Herbstschau, die am 24. September zum 32. Mal stattfindet, ist für die ene-Unternehmensgruppe stets ein willkommener Anlass, Jung und Alt zu einem großen Familienfest einzuladen. Musik, kulinarische Genüsse und Information werden an diesem Tag großgeschrieben. Bereits für 11.30 Uhr hat sich Uwe Reetz angekündigt. Der Eifeler Kinderliedermacher präsentiert Lieder von seiner neuen CD und wird besonders die kleinen Gäste wieder zum Mitsingen und Mitmachen animieren. Ab 13 Uhr gastiert dann ein Mitmach-Zirkus auf dem Hof des regionalen Energieversorgers, der sich ebenfalls an die jungen Gäste richtet. Nach einer kleinen Bühnen-Show haben die Kinder die Möglichkeit, einmal selbst das Einrad zu fahren oder Kugellaufen auszuprobieren und so in die Zirkuswelt hinein zu schnuppern.

Die "ene" lockt zur Herbstschau mit einem eigenen Unterhaltunsgangebot. Bild: ene
Die „ene“ lockt zur Herbstschau mit einem eigenen Unterhaltunsgangebot. Bild: ene

Zünftig geht es ab 14.45 Uhr zu. Dann nämlich wird der Musikverein Waldlust Glehn erwartet. „Der Musikverein Glehn spielt schon seit über 100 Jahren Blasmusik. Seitdem verfolgen die Musiker ihre Idee des gemeinsamen Musizierens zur Freude der Mitbürger und natürlich zum eigenen Spaß“, berichtet Jessica Sukau, die sich als kaufmännische Auszubildende in diesem Jahr erstmals mit um die Organisation des Familienfestes kümmert.

Ab 16.45 Uhr darf dann abgefeiert werden. Die Band „Roadrunner“ spielt fast alle Hits von den 1970er Jahren bis heute und passt sich gerne dem Musikgeschmack des Publikums an. In Kall wollen die Musiker beweisen, dass man auch ohne große Verstärkeranlage einen mitreißenden Sound auf die Beine stellen kann.

Garant für die gute Laune der kleinen Besucher bei der „ene“: Kinderliedermacher Uwe Reetz. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Garant für die gute Laune der kleinen Besucher bei der „ene“: Kinderliedermacher Uwe Reetz. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

„Neben einem vielfältigen Bühnenprogramm halten wir tolle weitere Angebote für Kinder und Jugendliche bereit“, berichtet Sandra Ehlen von der ene Unternehmensgruppe. Vogelhäuschen aus Holz warteten schon darauf, bemalt zu werden. Beim Hindernislauf sei Geschicklichkeit gefragt und auch beim „Aerotrim“ komme es auf eine sehr gute Körperbeherrschung an. „Außerdem kann man sich im Dosenwerfen üben, sich schminken lassen oder dem Luftballonknoter bei seiner Fingerfertigkeit zuschauen, so Ehlen. Bei der breiten Angebotspalette sei bestimmt für jeden etwas dabei.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Am Forum Vogelsang kann man jetzt sein E-Bike-Akku laden
Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, sich auf dem Hof der "ene" zu stärken. Bild: ene
Viele Besucher nutzen die Gelegenheit, sich auf dem Hof der „ene“ zu stärken. Bild: ene

Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Neben dem beliebten Café mit selbstgemachtem Kuchen, wird auch der Förderverein Blankenheimerdorf seine Imbissmannschaft wieder an den Start bringen. Für kühle Getränke ist ebenfalls gesorgt.

Doch auch die Information wird an diesem Tag nicht zu kurz kommen. Die Azubis der „ene“ werden in diesem Jahr einen eigenen Stand haben, wo sie von der Arbeit bei der „ene“ berichten wollen. Weiterhin kann man sich natürlich über Grünstrom, E-Mobilität, Wind- und Solarenergie informieren.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen