NABU lädt zum Birdwatch 2017 ein

In Vogelsang gibt es Informationen zum alljährlichen Vogelzug – Vorträge, Diskussionen und gemeinsames Beobachten und Bestimmen ziehender Vögel

Im Herbst machen sich die Vögel für den Abflug bereit. Hier sind es Stare, die Richtung Süden ziehen wollen. Bild: NABU Euskirchen
Im Herbst machen sich die Vögel für den Abflug bereit. Hier sind es Stare, die Richtung Süden ziehen wollen. Bild: NABU Euskirchen

Schleiden-Vogelsang – Natur- und Vogelfreunde treffen sich am Sonntag, 1. Oktober, ab 14 Uhr im Naturschutzhaus Eifel-Ardennen in Vogelsang zum Birdwatch 2017, um sich über den Vogelzug zu in-formieren. Der Vogelzug ist in vollem Gange. Jährlich ziehen fast 20 Milliarden Zugvögel weltweit in ihre Überwinterungsgebiete, etwa 50 Millionen Zugvögel sind in diesen Wochen in Europa unterwegs. Nur etwa die Hälfte von ihnen wird im nächsten Frühjahr zurückkommen. Etwa zwei Drittel von ihnen fliegt in der Nacht, um Beutegreifern und anderen Gefahren zu entgehen. Die tagsüber ziehenden Vögel brauchen das Tageslicht und die Thermik.

Warum ziehen die Vögel überhaupt? Welchen Gefahren setzen sie sich aus? Warum ist der Vogelzug trotzdem ein erfolgreiches Konzept der Evolution und ist es das auch in Zukunft? Mitten in der Vogelzugzeit findet alljährlich die europaweite Vogelzug-Aktion Euro-Birdwatch statt, in Deutschland unterstützt vom NABU. Dabei werden das Phänomen und die Faszination des Vogelzuges beobachtet werden können, vorausgesetzt die Bedingungen sind günstig. Darüber hinaus werden viele Informationen zum Vogelzug, zum Vogelschutz und Naturschutz gegeben. Es sind Vorträge, Diskussionen und gemeinsames Beobachten und Bestimmen ziehender Vögel geplant. Voraussetzung für gute Beobachtungen sind günstige Wetterbedingungen.

Die Besucher werden Gelegenheit haben, Fragen zum Vogel- und Naturschutz zu stellen und mit Vogelkundlern des NABU Euskirchen zu diskutieren. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Lange Uni-Nacht in Vogelsang

Kommentar verfassen