Nachwuchs für das Handwerk

Bei der 68. Lossprechungsfeier hat Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer im S-Forum 80 ehemalige Lehrlinge in eine erfolgversprechende Zukunft entlassen

Bei der 68. Lossprechungsfeier wurden auch die Prüfungsbesten der Gesellenprüfung geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der 68. Lossprechungsfeier wurden auch die Prüfungsbesten der Gesellenprüfung geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – 80 Lehrlinge hat Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer am vergangenen Dienstagabend feierlich mit den traditionellen Lossprechungsworten in den Gesellenstand erhoben. Traditionell fand die nunmehr 68. Lossprechung im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) statt. KSK Vorstandsmitglied Holger Glück: „Mit dem Gesellenbrief sind Sie jetzt nicht nur ein vollwertiger Mitarbeiter in Ihrem Betrieb, sondern haben auch den Grundstein für Ihre berufliche Zukunft gelegt.“ Glück mahnte aber bei allen Glückwünschen zum erfolgreichen Bestehen der Gesellenprüfung an, sich nicht mit dem bisher Gelernten zufriedenzugeben: „Der rasante technologische Entwicklung macht ein lebenslanges Lernen notwendig.“

Mit den traditionellen Worten sprach Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer die bisherigen Lehrlinge los und erhob sie damit in den Gesellenstand. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit den traditionellen Worten sprach Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer die bisherigen Lehrlinge los und erhob sie damit in den Gesellenstand. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Der allererste Schritt aber sei der Beginn der Lehre gewesen, so Holger Glück: „Auf dem Internetauftritt von »Das Handwerk« heißt es, »Nur wenn Du es ausprobierst, weißt Du, was nichts für Dich ist«; Sie haben ausprobiert und Ihr Handwerk gefunden.“ Das sei wertvoll für alle, denn jeder sei irgendwann auf die Leistungen des Handwerks angewiesen.

Gerd Pelzer gab den jungen Handwerkern auf den Weg, mit Problemen konstruktiv umzugehen: „Wichtig ist die Art, wie wir uns Schwierigkeiten stellen. Denn die Einstellung dazu entscheidet über den Ausgang, es ist ein Unterschied, ob man denkt »Oh Gott, das war‘s« oder »Das packe ich jetzt an« – man kann durch die Kraft des Denkens Situationen ändern.“

Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, lobte die neuen Gesellen und Gesellinnen für ihre Einsatzbereitschaft und ihr Durchhaltevermögen, dankte aber auch Eltern, Ausbildern und Berufsschullehrern für ihre Unterstützung. Auch wenn erst einmal eine große Lernphase vorbei sei, zeigte er Zukunftsperspektiven wie Fachlehrgänge oder Meisterschule auf: „Ich möchte Mut machen zur Weiterbildung.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
KSK Euskirchen verschenkt 700 Trainingsleibchen für den Jugendfußball im Kreis Euskirchen

Moderiert wurde der Abend gewohnt gekonnt und unterhaltsam von Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel. Der ging darauf ein, dass Holger Glück beim „Berufe-Checker“ von „Das Handwerk“ am besten Anlagenmechaniker werden sollte: „Wenn Sie mal keine Lust mehr auf Bank haben, kommen Sie zu uns!“ Die musikalische Umrahmung der Feier übernahm die Band „Snowbird“ um Karl Nolden.

Die Prüfungsbesten waren:

Maurer/-in: Jonas Lorse

Tiefbaufacharbeiter/-in: Timo Kirsten

Elektroniker/-in: Michael Jurgeleit

Friseur/-in: Michelle Nique und als externe Katharina Haseleu

Anlagenmechaniker/-in für Sanitär- Heizungs- u. Klimatechnik: Lukas Kremer

Tischler/-in: Natalia Wiskow und praktisch: Benjamin Bonzelet

Maurer/-in  u. Straßenbauer/-in: Florian Büser

Ihren Gesellenbrief erhielten außerdem:

Straßenbauer/-in

Christoph Gölden

Florian Gröhsges

Christian Jansen

Marius Kump

Julius Pauls

Raphael Polesny

Stefan Schmitz

Kesi Thotsaphon

Zimmerer/-in

Jannik Engel

Tim Kessel

Frederick Laaf

Tim Schmitz

Léon Strick

Stuckateur/-in

Andreas Giefer

Justin Hellenthal

Timo Wollenweber

Fliesen-, Platten- u. Mosaikleger/-in

Timon Mertens

Anlagenmechaniker/-in für Sanitär- Heizungs- u. Klimatechnik

Sören Michael Binias

Peter Bresgen

Viktor Dück

Dominik Höppner

Sebastian Liedtke

Kai Miegel

Stefan Nettersheim

Rene Odekerken

Andreas Pankraz

Niko Stojkovic

Daniel Wolf

Elektroniker/-in

Dominik Geiß

Andre Schmidt

Friseur/-in

Michelle Beuth

Louisa M. Seraphina Gomes Eloi

Lena Junker

Stella Leker

Yasmine Omeirat

Jessica Sansak

Larina-Mercedes Schütteler

Kim Sarah Thurow

Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk

Shirley Anne Schmidt

Maler- und Lackierer/-in

Dennis Ackermann

Sandra Balthun

Abderrahim Berrane

Katharina Feist

Kinga Miriam Hornik

Maxim Iwanow

Maurice Marian

Peter Piorr

Nicolas Schulz

Tischler/-in

Hannes Bader

Michael Barthel

Frank Bremm

Kay Bucher

Maurice Christian

Marco Fantz

Stefan Habeth

Niklas Hergarten

Marc Hollender

Valton Hoxha

Gerrit Jung

Karsten Kienast

Robin Schnichels

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kunst von Menschen mit Behinderungen

Kelvin Schulzik

Benjamin Spenst

Stefan Stegh

Gregor Wachocz

Michael Worms

Metallbauer/-in

Marijke Bruins

Jonas Gallmüller

Michael Gausch

André Thorn

Kraftfahrzeugmechatroniker/-in

René Blankenheim

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen