Neue Infostele über den historischen Ortskern Olef

Station ist eingebunden in das Projekt „ArcheoRegion Nordeifel“

Eine neue Info-Stele ziert den Dorfplatz in OIlef. Bild: Kerstin Wielspütz
Eine neue Info-Stele ziert den Dorfplatz in Olef. Bild: Kerstin Wielspütz

Schleiden-Olef – Die Stadt Schleiden ist mit dem Ortsteil Olef Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft historische Stadt- und Ortskerne. Die heutige Bebauung des Dorfplatzes mit seinen zahlreichen Fachwerkhofanlagen ist nach einem verheerenden Brand im Jahr 1697 entstanden. Vor dieser pittoresken Kulisse fährt an jedem Sonntag von Ende Mai bis Ende Oktober der historische Schienenbus quer durch den historischen Ortskern.

Dieser stand am 1. Oktober 2017 im Fokus der Archäologietour Nordeifel. Anlässlich dieser kulturellen Veranstaltung, die zahlreiche interessierte Besucher nach Olef lockte, wurde eine Stele produziert und vom Bauhof der Stadt Schleiden auf dem Dorfplatz Olef aufgestellt. Sie wird dort dauerhaft die Besucher und Eifelsteig-Wanderer über den Historischen Ortskern, die frühe Bedeutung der Pfarrkirche St. Johann Baptist für die Region und über die Oleftalbahn informieren.

Für die inhaltliche und grafische Ausgestaltung zeichnet das LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland verantwortlich. Unterstützt wurde es dabei vom Archiv der Stadt Schleiden und der Stabsstelle Tourismus- & Kulturförderung. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eisenbahnschätzchen „Roter Brummer“ auf der Oleftalstrecke

Kommentar verfassen