Neugestaltung des Schleidener Marktes

Im Frühjahr 2018 soll es losgehen – Förderbescheid liegt bereits vor

Bürgermeister Udo Meister nahm den Förderbescheid jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken entgegen. Bild: RP
Bürgermeister Udo Meister nahm den Förderbescheid jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken entgegen. Bild: Bezirksregierung Köln

Schleiden – Viel Mühe hatte sich die Verwaltung mit der Umgestaltung am Markt im Vorfeld gemacht und einen Ideenwettbewerb ausgeschrieben. Anschließend hatte eine Jury den vorliegenden Entwurf favorisiert. Bei einer öffentlichen Veranstaltung konnten dann auch die Bürgerinnen und Bürger ihr Votum abgeben und somit dem Rat der Stadt Schleiden eine Empfehlung aussprechen. Auch die Geschäftsleute wurden bei der Planung mit ins Boot geholt und konnten ihre Belange mit in die Planung einfließen lassen.

„Der Aufwand hat sich gelohnt“, so Bürgermeister Udo Meister, der den Zuwendungsbescheid jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken entgegennahm. „Aufgrund des dreistufigen Verfahrens konnte letztendlich ein gut ausgereifter und qualitativ hochwertiger Förderantrag gestellt werden, der sich trotz großer Konkurrenz um die Fördermittel nun auch durchgesetzt hat.“

Ein großer und freizügiger Platz soll in Schleidens neuer Mitte entstehen. Der Platz soll weiterhin in Einbahnverkehr überfahren werden können undauch mit den notwendigen Kurzzeitparkplätzen ausgestattet werden. Ein zentraler Bereich soll aber autofrei bleiben und somit eine hohe Aufenthaltsqualität für Einheimische und Gäste bieten. Außengastronomie, qualitativ hochwertige Sitzmöglichkeiten, Spielgeräte und ein Wasserspiel sollen die gute Stube von Schleiden demnächst prägen. Den neuen Betreiber des Fahrradgeschäftes wird eine Ladestation für E-Bikes direkt vor dem Geschäftslokal freuen.

Über die gesamte Länge des Platzes wird eine Kunstachse die bestehende Kunstmeile integrieren und aufwerten. Auch die Themenbeete, die seit gut einem Jahr die Innenstadt schmücken, werden bei der Umgestaltung berücksichtigt. Im Frühjahr 2018 soll dann der Bagger anrücken. Vorgesehen ist ein dreiteiliger Ausbau, so dass immer nur ein Drittel des Platzes direkt von den Bauarbeiten betroffen sein wird.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Große Resonanz auf Informationsveranstaltung „Duales Studium“

Damit im Vorfeld bereits jeder Gewerbetreibende weiß, wann in seinem Abschnitt die Arbeiten anstehen und er dementsprechend disponieren kann, wird den Geschäftsleuten und Immobilienbesitzern der vorgesehene Ablauf der Umbauarbeiten in einer Informationsveranstaltung  am Dienstag, 12. Dezember, 19 Uhr, im Ratssaal der Stadt Schleiden vorgestellt. Alle Immobilienbesitzer und Gewerbetreibenden sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. (epa)

 

 

Kommentar verfassen