Weihnachtsmärkte in der Eifel 2017

Der Weihnachtsmarkt Monschau ist bekannt für seine Atmosphäre. Foto: Monschau Touristik

Update: 26.11. 2017. Ob im malerischen Bad Münstereifel oder im mittelalterlichen Burgbering von Kronenburg, ob im LVR-Freilichtmuseum Kommern oder im schönen Reifferscheid: Ab Montag laden nach und nach wieder allüberall in der Eifel zahlreiche Weihnachtsmärkte zu einem Advents-Bummel ein. Wir haben, wie in jedem Jahr, für alle Glühwein- und Printenfans die interessantesten Märkte chronologisch zusammengetragen, in diesem Jahr auch wieder mit dem Blick über den Landeszaun:

20.11. bis 30.12. 2017: Kupferstädter-Weihnachtstage in Stolberg

In der Vorweihnachtszeit bietet die Kupferstadt Stolberg ein buntes Programm auf der Stolberger Burg, dem Kaiserplatz und in der Altstadt an und zwar jeweils von Sonntag bis Donnerstag 12 bis 20 Uhr sowie Freitag und Samstag von 12 bis 21 Uhr.

Weihnachtsmärkte auf der Burg, den Burghöfen und auf dem ‚Alter Markt‘ gibt es nur an den Wochenenden im Zeitraum von Freitag, 24.11. bis Samstag, 23.12. 2017. Die Öffnungszeiten sind freitags 17 bis 21 Uhr, samstags 15 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr.

In der weihnachtlich glitzernden Kupferstadt wird ein vielseitiges Programm geboten wie beispielsweise die lebende Krippe, die Schmiedeweihnacht und dem größten Adventskalender der Region. Man kann am traditionellen Weihnachtslauf durch die Kupferstadt teilnehmen oder mit den Nachtwächtern entlang der alten Pfade durch die historische Altstadt streifen.

23.11. bis 30.12.2017: Weihnachtsmarkt in Düren

Der diesjährige Weihnachtsmarkt in Düren startet am 23. November und endet am Freitag, 22. Dezember 2017. Budenstadt und Lichter verzaubern in den Wochen vor Weihnachten die Menschen von nah und fern. Das kleine „Dorf“ auf dem Rathausvorplatz wird von einem Sternenhimmel – einer bis zu neun Meter hohen Konstruktion zur Aufhängung der traditionellen Lichterketten – überstrahlt. Auch die Stände sind natürlich beleuchtet, so dass der gesamte Weihnachtsmarkt ein eindrucksvolles Bild gibt. Gekrönt wird der Weihnachtsmarkt durch einen in der Platzmitte aufgestellten Weihnachtsbaum nebst strahlendem und drehendem Lichterstern. Natürlich wird für die gesamte Dauer des Weihnachtsmarktes auch wieder ein umfangreiches und stimmungsvolles Veranstaltungsprogramm geboten. Gerade das Programm an den Samstagen und Sonntagen ist in den Nachmittagsstunden besonders auf die Bedürfnisse von Kindern abgestimmt.

24.11. bis 23.12.2017: Monschauer Weihnachtsmarkt

Der Weihnachtsmarkt Monschau ist bekannt für seine Atmosphäre. Foto: Monschau Touristik

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt immer freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr. Aufgrund des Feiertags bleibt der Markt 26.11. geschlossen. Am besten plant man den Besuch in Monschau so, dass man bis zum Frühabend bleiben kann. Die hereinbrechende Dämmerung, passende Weihnachtsbeleuchtung und Weihnachtslieder fügen sich zu einer einmaligen Vorweihnachtsstimmung zusammen, die selbst hart gesottene Nichtromantiker bei einem Glühwein genießen.

Für Busgruppen wurde extra ein Park- & Ride-System von Monschau-Imgenbroich eingerichtet.
Detaillierte Informationen dazu finden Sie auch auf www.monschauer-weihnachtsmarkt.de
Kontakt und Detailinformationen auch zu Park- und Anreisemöglichkeiten und Glühweinwanderungen: Telefon 02472/80480

24.11. bis 23.12.2017: Weihnachtsmarkt in Bad Münstereifel

Weihnachtliche Fachwerkkulisse: Der Markt in Bad Münstereifel. Foto: Ingo Pfennings
Weihnachtliche Fachwerkkulisse: Der Markt in Bad Münstereifel. Foto: Ingo Pfennings

Ab 24. November ist es wieder so weit, die Kurstadt wird zur Weihnachtsstadt. Um 17 Uhr wird der diesjährige Weihnachtsmarkt mit seinen ca. 50 Ausstellern und 150 gespendeten Nordmanntannen eröffnet. Neben Weihnachtsschmuck und -deko, Krippenfiguren, Holzbrandmalereien und Holzartikel gehören ebenso Lampen, Duftöle, Steinzeug und Keramik, Stricksachen, Schals, Mützen, Schaffelle sowie mittelalterlich Gebrauchsgegenstände und Accessoires zum diesjährigen Angebot. Für das leibliche Wohl ist auf vielfältige Weise gesorgt. Als besonderes Highlight gerade für die jungen Gäste wird es wieder eine kleine Schlittschuhbahn geben. Die nötigen Schuhe können vor Ort geliehen werden.

Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt täglich von Montag bis Donnerstag jeweils von 13 bis 19 Uhr und an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag jeweils von 11 bis 20 Uhr. Die Uhrzeiten sind Kernzeiten, die Aussteller dürfen auch etwas länger geöffnet haben. Achtung, am Totensonntag, dem 26. November, bleibt der Markt geschlossen!

Auch dieses Jahr wird es wieder die Charitree Aktion, ab 16 Uhr auf der Marktstraße, an einem der 2 großen, festlich geschmückten Weihnachtsbäume geben. Charitree ist eine Aktion des City Outlets und der Cöllnischen Stiftung, um Menschen, mit und ohne Handicap, einen kleinen Herzenwunsch zu erfüllen. Die Kinder des Dr. Dawo Kinderheims und die Bewohner des Seniorenhauses Marienheim durften ihre Wünsche auf eine Karte schreiben, welche dann in den Charitree gehangen wird. Sie haben die Möglichkeit, einen dieser Wünsche vom Baum zu nehmen und zu erfüllen. Die Center Information des City Outlets, nimmt bis zum 19.12. die verpackten Geschenke entgegen. Nicht eingelöste Wunschzettel, werden von der Cöllnischen Stiftung übernommen. Die Übergabe der Geschenke erfolgt gemeinschaftlich bis zum 24.12. in den jeweiligen Einrichtungen.

Das Lichterfest mit dem verkaufsoffenen Sonntag findet am 10. Dezember 2017 statt. Die City Outlet Stores mit ihren über 50 Fashion- und Lifestyle Marken und die Einzelhändler in der Kernstadt sind dann von 12.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet.

Am darauffolgenden Samstag, dem 16. Dezember 2017, lädt dann das City Outlet Bad Münstereifel mit „Late Night Shopping“ mit Extra Angeboten und die Einzelhändler bis 22 Uhr und der Weihnachtsmarkt mit der „Langen Nacht des Bad Münstereifler Weihnachtsmarktes“ bis 23 Uhr ein.

Übersicht über die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes:

24.11. bis 23.12.2016 | Achtung: Am 26.11., Totensonntag, ist der Markt geschlossen!
Mo-Do 13.00 bis 19.00 Uhr
Fr-So 11.00 bis 20.00 Uhr
Verkaufsoffener Sonntag am 10.12.17 von 12.30-17.30
Late Night Shopping am 16.12. bis 22.00 Uhr
Lange Nacht des Weihnachtsmarktes am 16.12. bis 23.00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten der Stores des City Outlet Bad Münstereifel:

An den Adventswochenenden Fr-Sa 10 – 20 Uhr
1.12. bis 3.12. 2017: Adventsmarkt auf der Genovevaburg

Am Freitag, den 1.12., 17 Uhr, öffnet wieder der Adventsmarkt auf der Genovevaburg seine Pforten. Um 17 Uhr wird die Kerze am Goloturm mit einem kleinen Feuerwerk entzündet. Im romantischen Ambiente der Burg bieten an fein geschmückten Ständen Handwerker, Künstler und Kaufleute ihre Geschenkartikel, außergewöhnliche Dekorationen sowie weitere weihnachtliche Artikel an.
Der Markt ist am Freitag bis ca. 20 Uhr und am 2. und 3. Dezember jeweils von 10 – 18 Uhr geöffnet. Wie im letzten Jahr soll es auch diesmal wieder ein musikalisches Rahmenprogramm geben.

1.12. bis 24.12.2017: Weihnachtsmarkt in Mayen

Seit 2015 gibt es wieder einen großen Weihnachtsmarkt mit festlich geschmückten Holzhütten auf dem Marktplatz. Organisiert wird dieser Markt durch die MY-Gemeinschaft. An allen Adventswochenenden können die Besucher freitags und samstags von 14 bis 21 Uhr und Sonntag von 11 bis 20 Uhr auf dem Mayener Weihnachtsmarkt an den Hütten stöbern.

1.12. bis 3.12.: Weihnachtsmarkt in Kronenburg

Am ersten Adventswochenende findet einer der schönsten Weihnachtsmärkte in der Eifel statt. Kronenburg in der Eifel öffnet die Tore. Nicht ohne Grund wird Kronenburg auch als „Perle der Eifel“ bezeichnet. Der mittelalterliche Burgort mit seinen alten Steinhäusern, verwinkelten Gassen und der alten Burgruine ist wahrhaftig eine Reise wert. Die Anbieter in den kleinen, schön geschmückten Weihnachtsbuden entlang des mit Kopfsteinpflaster versehenen Weges präsentieren ein vielfältiges Angebot. Es ist viel Handwerkliches dabei.

Kostenloses Parken wird am Kronenburger See angeboten, ein Pendelbus fährt alle 5 Minuten den Berg hoch und bringt die Besucher direkt zum Markt.

Uhrzeit: Fr. 16-22 Uhr, Sa. 13-22 Uhr und So. 11.30-18 Uhr. Kosten: 2 €, Kinder bis 12 Jahre kostenlos. Info-Tel.: 06557. 931015; hjknauf@t-online.de

www.kronenburger-weihnachtsmarkt.de

2.12. bis 3.12: Weihnachtsmarkt auf Burg Reifferscheid

Klein aber fein: Der Weihnachtsmarkt im Burgbering von Reifferscheid. Bild: Eifelverein Reifferscheid
Klein aber fein: Der Weihnachtsmarkt im Burgbering von Reifferscheid. Bild: Eifelverein Reifferscheid

Der Eifelverein Reifferscheid veranstaltet in diesem Jahr zum 20. Mal den Weihnachtsmarkt auf dem Burggelände in Reifferscheid. Der Nikolaus kommt an beiden Tagen; er erzählt Geschichten, beschenkt die Kinder und bezieht sie in das Geschehen mit ein. In diesem Jahr wird es eine Besonderheit geben: In der ‚Lebenden Krippe‘ wird die Weihnachtsgeschichte erzählt.

Im Burgkeller präsentieren Handwerker ihre Jahrhunderte alte Handwerkskunst. Über 40 Aussteller haben ihr Kommen für den diesjährigen Weihnachtsmarkt zugesagt. Im Burgcafe können Sie in gemütlicher Atmosphäre ihren Kaffee trinken und unter vielerlei Kuchen auswählen. Die musikalische Untermalung des Marktes übernehmen auch in diesem Jahr die Musikvereine Reifferscheid und Harmonie Manscheid, die Musikschule Schleiden und die Turmbläser. Ein besonderes Highlight werden aber die Büdesheimer Alphorn- und Büchelbläser sein, die am Sonntag in Reifferscheid ihr Debüt geben werden.

Die Grundschule Reifferscheid wird sich in diesem Jahr auch am Samstag, dem 2.12. von 13.-18 am Weihnachtsmarkt beteiligen. In der Grundschule findet auch wieder der Malwettbewerb für Kinder statt. Dort besteht auch für die Kinder die Möglichkeit sich schminken zu lassen Es gibt eine Cafeteria, Schüleraufführungen, Angebote von Kunsthandwerk.

Kombiticket Wildfreigehege und Weihnachtsmarkt Reifferscheid: In diesem Jahr besteht auch die Möglichkeit, den Besuch des Weihnachtsmarktes in Reifferscheid mit einem Besuch des Wildfreigeheges in Hellenthal zu kombinieren.
Uhrzeit: Sa. 14-22 Uhr, So. 11-18 Uhr
Kosten: 1 €, Kinder frei
Ort: Hellenthal-Reifferscheid, Historischer Ortskern und Burg
Info-Tel.: 02482/155392

2.12. bis 3.12: Advent für alle Sinne im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Das Veranstaltungsprogramm liegt derzeit noch nicht vor.

2.12. bis 17.12: Burgweihnacht auf Burg Satzvey

Die Burg Satzvey lockt erneut mit einer feierlichen Burgweihnacht. Bild: Jürgen Sittig
Die Burg Satzvey lockt erneut mit einer feierlichen Burgweihnacht. Bild: Jürgen Sittig

Das Veranstaltungsjahr der Burg Satzvey findet seinen stimmungsvollen Ausklang mit einem der wohl schönsten und romantischsten Weihnachtsmärkte mit mittelalterlichem Krippenspiel. Auf dem Gelände der Burg bieten zahlreiche Händler und Handwerker ihre Waren an. Von handgearbeiteten Geschenken wie Holzspielzeug, Christbaumschmuck, Weihnachtskrippen, Seifen und Räucherwerk bis hin zu kulinarischen Spezialitäten aus der Region findet der Besucher alles, was zu einem gelungenen Fest und strahlenden Augen beiträgt.

Seit inzwischen über 15 Jahren präsentiert Burg Satzvey im Park der Burg mehrmals täglich ein Krippenspiel, das in seiner detaillierten Gestaltung und den Kostümen, dem aus der Staufferzeit stammenden nachempfunden ist. Damals konnten nur die wenigsten Menschen lesen und so wurde ihnen auf diese Weise die Weihnachtsgeschichte erzählt. Durch das Glockengeläut des Proclamators werden die Szenen zum Leben erweckt. Die aus der Bibel bekannten Begebenheiten werden in Latein und Mittelhochdeutsch gesprochen und gespielt und vom Proclamator dem Publikum verständlich übersetzt.
samstags von 13 bis 20 Uhr
sonntags von 12 bis 19 Uhr

Die Werkstatt des Weihnachtsmanns heißt alle Kinder auf der Burg willkommen. Fleißige Elfen in kostbaren Gewändern helfen ihnen beim Basteln und Werkeln. Hier können die Kleinen ihre Wunschzettel gestalten und sie anschließend dem Weihnachtsmann persönlich übergeben. In der burgeigenen Backstube dürfen die Kinder ihre duftenden Lebkuchen bemalen. Samstags um 15 Uhr füllt der Weihnachtsmann den mitgebrachten Stiefel der Kinder.

„Mini-Mittelaltermarkt zur Weihnachtszeit“ – im Bourbonensaal zu sehen! In liebevoller Kleinstarbeit wurde die Szenerie geschaffen: ein Miniaturmarkt in historischer Kulisse, bei dem Groß und Klein in die Vergangenheit reisen und alte Berufsstände, Lebkuchen- und Gewürzstände sowie betriebsame Miniaturfiguren betrachten können.

Zahlreiche Händler und Handwerker bieten auf dem Weihnachtsmarkt der Burg ihre Waren feil. Von handgearbeiteten Geschenken wie Holzspielzeug, Christbaumschmuck, Weihnachtskrippen, Seifen und Räucherwerk bis hin zu kulinarischen Spezialitäten aus der Region findet der Besucher alles, was zu einem gelungenen Fest und strahlenden Augen beiträgt.

Uhrzeit: Sa. 13-20 Uhr, So. 12-19 Uhr
Kosten: Erw. 6,50 €, Ki. 4-12 J. 4 €, Ki. unter 4 J. frei, Familienkarte 21 € (2 Erwachsene, 2 Kinder)
Ort: Mechernich-Satzvey, Burg Satzvey, An der Burg 3
Info-Tel.: 02256. 95830
Email: info@burgsatzvey.de

2.12.2017: 6. Adventsbasar am Caritas-Haus Schleiden

Festlich geht es auch wieder am Caritashaus in Schleiden zu. Bild: Arndt Krömer
Festlich geht es auch wieder am Caritashaus in Schleiden zu. Bild: Arndt Krömer

Zum sechsten Mal lädt der Caritasverband für die Region Eifel zum traditionellen Adventsbasar im und um das Caritas-Haus in Schleiden ein. Start ist am 2.12.2017 ab 14 Uhr. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern konnte ein vielfältiges Angebot organisiert werden. Alle Eifeler Bürger, die Lust auf adventliche Stimmung, Leckereien und Weihnachtsmusik haben, sind herzlich eingeladen. Musikalische Live-Untermalung im Begegnungszentrum wird es von Thomas Gehrke, Organist in St. Martin Nettersheim, sowie draußen zum Mitsingen von der Blaskapelle Heimatecho Pesch geben.

Die Besucher bekommen Reibekuchen, Grillwürstchen, Glühwein und Kinderpunsch in den Holzbuden angeboten; die Eine-Welt-Gruppe der Pfarre Schleiden verkauft fair gehandelte Produkte, das Bischöfliche Clara-Fey-Gymnasium backt Waffeln und veranstaltet eine Tombola, die Nordeifelwerkstätten Kall bieten Weihnachtsdekoration aus Naturmaterialien an. Zudem verkauft die Caritas Tagesstätte für Menschen mit einer seelischen Behinderung Dekoartikel und Weihnachtskarten aus eigener Herstellung. Die Mitarbeitenden der Migrationshilfe haben einen Trödelmarkt organisiert. Erstmals ist die inklusive Kindertagesstätte St. Nikolas Kall der Caritas Lebenswelten mit dabei, die verschiedene Dekoartikel anbietet. Der Kleiderladen hat geöffnet und drinnen ein gemütliches Café für die Gäste eingerichtet, die kath. Frauengemeinschaft Pesch bietet verschiedene Weihnachtsartikel und Naturprodukte zum Verkauf an. Für Kinder (und Erwachsene) stehen Bastelaktionen auf dem Programm.

Mitarbeiterin Jessica Rau, die die neue Ehrenamtsplattform „YoungCaritas“ für junge engagierte Menschen zwischen 13 und 27 Jahren aufbaut, startet ein erstes „Upcycling“-Projekt, bei dem alte Stoffe und Gegenstände wiederverwertet werden. Wer draußen schnell friert, kann sich an einer Feuerstelle aufwärmen.

In diesem Jahr kommt der Erlös der Allgemeinen Sozialen Beratung zu Gute. Es ist die erste Anlaufstelle für Menschen, die sich in mehrfachen oder unklaren Problemlagen befinden und sich einen Überblick über ihre Lebenssituation verschaffen wollen. Mitarbeiterin Miriam Keutgen hilft Menschen in akuten Notlagen in Form von Beratung, Begleitung, Sachhilfen oder Zuschüssen und entwickelt gemeinsam mit den Ratsuchenden Wege aus der Krise. Von dem Erlös kann schnelle, unkomplizierte Soforthilfe geleistet werden.

2.12 und 3.12.. 2017: Adventsmarkt in Zülpich

Die Besinnlichkeit der Vorweihnachtszeit lädt zum gemütlichen Bummeln mit der Familie ein – auf dem Adventsmarkt an der mittelalterlichen Zülpicher Landesburg. Insgesamt 16 Stände bieten unter anderem handgefertigte Lichterbögen, Weihnachtsdekoration, gefilzte und gestrickte Kleidung, Taschen und Schmuck, Honig, Hundeleinen und -halsbänder und mehr an.

Genießen Sie heißen Glühwein oder Punsch und lassen Sie sich knusprige Reibekuchen oder eine leckere Bratwurst schmecken! Am Sonntag gibt es zudem Kaffee und Kuchen beim Geschichtsverein. Winterliche Düfte und stimmungsvolle Lichter zaubern eine Wohlfühl-Atmosphäre im einmaligen Ambiente der kurkölnischen Landesburg

Der Adventsmarkt findet statt am Sa, 2.12.2017 von 15 bis 21 Uhr und am So,03.12.2017 von 12 bis 18.30 Uhr im Innenhof der kurkölnischen Landesburg (Mühlenberg 10, 53909 Zülpich).

Am So, 03.12.2017 stimmt von 16.30 – 18.00 Uhr der Musikzug der Hovener Jungkarnevalisten die Besucherinnen und Besucher musikalisch auf Weihnachten ein. Der Eintritt zum Adventsmarkt ist frei!

2.12. bis 17.12: Weihnachtsmarkt in Rurberg

Wie in früheren Zeiten bietet der Weihnachtsmarkt am Rursee handgefertigte Waren und selbstgebackene Leckereien an. Traditionell reist der Nikolaus am Rursee mit dem Boot an. Auf imposante Weise kommt er über den See gefahren, um den Kindern kleine Überraschungen zu schenken.

Der Weihnachtsmarkt öffnet an den ersten drei Adventssonntagen ab 11 Uhr und an den Samstagen ab 14 Uhr seine Pforten. Weitere Infos unter Tel. 02473-93770.

2.12. bis 3.12: Weihnachtsmarkt an der Kakushöhle

Am ersten Adventswochenende findet an der Kakushöhle bei Mechernich-Eiserfey ein Weihnachtsmarkt in ganz besonderer Atmosphäre statt. Vor der beeindruckenden Kulisse der prähistorischen Kartsteinfelsen bieten 20 Stände Kunsthandwerk aus der Region und mehr. Bei Einbruch der Dunkelheit wird die Felsformation illuminiert. An beiden Tagen wird den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm geboten. Sonntags gibt es eine festliche Kinderfeier mit Weihnachtsgeschichten und Nikolaus.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Uhrzeit: Sa. ab 14 Uhr, So. ab 11 Uhr
Kosten: frei
Ort: Mechernich-Dreimühlen, Kakushöhle, Kakusstr.
Info-Tel.: 0175. 4174322
Email: s.wiegemann@gmx.de
www.eiserfey.de

2.12. bis 3.12: Manderscheider Burgweihnacht

Es locken frisch gebackene Kuchen, herzhafte Crêpes und Waffeln, köstliche Plätzchen, gedünstete Champignons, schmackhafte Reibekuchen, leckeres Eingemachtes und vieles mehr. Man kann dem Korbflechter oder der Klöpplerin bei der kunstvollen Arbeit zuschauen und prächtige Handwerkerkunst aus Holz, Metall, Glas, Wachs oder Keramik betrachten. Auch weihnachtliche Dekorationen werden angeboten.

Die Burgenweihnacht findet im Ambiente der Niederburg Manderscheid statt. Es gibt dort auch eine lebende Krippe.

Öffnungszeiten
Samstag 2.12.2017, 14 bis 22 Uhr
Sonntag 3.12.2017, 11 bis 18 Uhr

Bustransfer
Auch in diesem Jahr pendeln wieder Busse von der Niederburg bis hinauf nach Manderscheid. Besuchern wird empfohlen, die Parkflächen im Ort zu nutzen, da die Parkmöglichkeiten an der Burg sehr begrenzt sind. Haltestellen sind am Ceresplatz (Kreisverkehr), Rathaus und am Parkplatz Burgenblick zu finden. Nutzen Sie bitte die Parkplätze innerhalb der Stadt. Kosten für den Bus: 1,- EUR pro Person und Fahrt.

3.12.2017: Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt in Euskirchen

Der Stadtmarketingverein z.eu.s e.V. veranstaltet im Saal des Euskirchener City-Forums, erneut den beliebten Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt.  Hier kann man in Ruhe stöbern und besondere, überwiegend handgefertigte Produkte entdecken.

Viele der Aussteller stammen aus Euskirchen und der näheren Umgebung, aber auch aus der weiteren Region kommen einige Aussteller in die Kreisstadt. Die Palette umfasst Ton- und Keramikwaren, Holzarbeiten, Patchwork-, Filz- und vielfältige andere Handarbeitsprodukte, Bilder in verschiedenen Maltechniken, Glasarbeiten, Metall-Objekte, Schmuck aller Art, Dekorationsartikel und Weihnachtsschmuck, Papierkunst und Grußkarten, Gewürze und vieles mehr. Das vielfältige Angebot bietet für jeden Geschmack etwas.

Uhrzeit: 11-18 Uhr
Kosten: frei
Ort: Euskirchen, City-Forum. Hochstr. 39
Info-Tel.: 02251. 14471
Email: info@z-eu-s.de

9.12. und 10. 12.2017: Weihnachtsmarkt in Glehn

 Im Herzen des Dorfes, vor der Kirche St. Andreas gelegen, versprüht der Glehner Weihnachtsmarkt besonders viel Charme. Bild: Paul Wolff
Im Herzen des Dorfes, vor der Kirche St. Andreas gelegen, versprüht der Glehner Weihnachtsmarkt besonders viel Charme. Bild: Paul Wolff

Am Wochenende, 9. und 10.12.2017, veranstaltet das Vereinskartell Glehn den traditionellen Glehner Weihnachtsmarkt. Der Samstag startet ab 13 Uhr, der Sonntag bereits ab 11 Uhr. Der vorweihnachtlich gestaltete Markt findet nunmehr seit 14 Jahren statt und wird dieses Jahr wieder am Glehner Dorfanger, stattfinden. Im Herzen des Dorfes, vor der Kirche St. Andreas gelegen, umrandet von einer wundervollen Fachwerkfassade, bieten die Veranstalter den Besuchern eine ansprechende Atmosphäre in gemütlicher Adventsstimmung.

Selbst der heilige Nikolaus und sein Gehilfe Knecht Ruprecht haben ihren Besuch angekündigt. Sie wollen Groß und Klein an beiden Tagen jeweils ab 16 Uhr überraschen.

Einheimische Künstler und Handwerker präsentieren selbstgefertigten Schmuck und Kunstwerke aus Holz. Darüber hinaus werden Strick- und Häkelwaren wie Figuren, Mützen, Schals und Handschuhe angeboten. Selbstverständlich kommen die Kinder nicht zu kurz, für die gibt es Spielzeug und für alle: Jede Menge Nippes.

Für das leibliche Wohl bieten die Veranstalter den Besucher eine große Auswahl an Köstlichkeiten. Neben dem obligatorischen Glühwein werden heißer Kakao, verschiedene Sorten Punch sowie Kaltgetränke angeboten.

Neben frisch geräucherten oder gegrillten Forellen können sich die Besucher über frische Reibekuchen, heiße Crepes, duftende Waffeln, leckeres vom Grill und über eine Cafeteria mit Kaffee und Kuchen erfreuen.

Am Samstag, 14.30 Uhr, und Sonntag, 15.30 Uhr, erklingt Weihnachtsmusik der Glehner Turmbläser. Die Bläsertruppe rund um den Glehner Musiker Michael Bartsch wollen die Besucher mit hochklassigen vorweihnachtlichen Klängen erfreuen.

Der Musikverein „Waldlust“ Glehn unterhält die Besucher am Sonntag ab 14:30 Uhr mit weihnachtlicher Blasmusik.

9.12. bis 10.12. 2017: 1. Weihnachtsmarkt im Kloster Steinfeld

Der Markt findet im Kreuzgang des Klosters Steinfeld statt. Die Schüler des Hermann-Josef-Kollegs bereichern den Markt mit musikalischen Beiträgen. Verkauft werden hauptsächlich selbst gemachte Dinge – keine kommerziellen Anbieter. Einige Stände verkaufen auch für caritative Zwecke. Im Hof vor der Klosterpforte findet ein Tannenbaumverkauf statt.

Uhrzeit: Sa.12-20Uhr, So. 12. Bis 18 Uhr. Kosten: frei

Ort: Kall-Steinfeld, Kreuzgang Kloster Steinfeld, Hermann-Josef-Str. 4.  Info-Tel.: 02445/3129014

16.12. bis 17.12: Weihnachtlicher Antik-, Kunst- und Trödelmarkt in Gemünd

Der Weihnachtsmarkt findet im Foyer und im großen Kursaal in Gemünd statt. Das Angebot reicht von antiken Möbeln über hochwertiges Porzellan und Schmuck bis hin zu handgefertigten Produkten.

Neben dem Weihnachtsbasar können Krippenfreunde im kleinen Kursaal die von Hand gemachten Krippen der Gemeinschaft der Krippenfreunde Region Eifel bestaunen.

Uhrzeit: Sa 10-18 Uhr, So 11-18 Uhr

Kosten: Eintritt frei

Ort: Schleiden-Gemünd, Kurhaus, Kurhausstr. 5

Info-Tel.: 02444/2776

Ihr Lieblings-Weihnachtsmarkt fehlt? Schicken Sie uns eine Mail an redaktion@eifeler-presse-agentur.de mit allen wesentlichen Fakten und beschreiben Sie ein wenig die Besonderheiten Ihres Marktes. Wir veröffentlichen Ihre Informationen dann gerne!

Alle Angaben ohne Gewähr!
(Quellen: Eifel Tourismus, Gemeinden, Stadtmarketing und Veranstalter)

 

Kommentar verfassen