80 Weihnachtsgeschenke für sozial benachteiligte Kinder

Der Vorsitzende des Kinderschutzbund, Bernd Kolvenbach (r), verlädt mit Caritasmitarbeiter Karsten Büttrich die gespendeten Weihnachtsgeschenke. Bild: Carsten Düppengießer
Der Vorsitzende des Kinderschutzbund, Bernd Kolvenbach (r), verlädt mit Caritasmitarbeiter Karsten Büttrich die gespendeten Weihnachtsgeschenke. Bild: Carsten Düppengießer

Gemeinschaftsaktion des Deutschen Kinderschutzbund Euskirchen und des Krewelshof EIFEL

Kreis Euskirchen – Mit großer Freude konnte die Caritas Euskirchen jetzt rund 80 Weihnachtsgeschenke in der Euskirchener Geschäftsstelle des Kinderschutzbundes abholen. Die Präsente wurden anlässlich einer Gemeinschaftsaktion des Kinderschutzbundes und des Krewelshof EIFEL von Bürgerinnen und Bürgern aus der Region gespendet. Der Vorsitzende des Kinderschutzbundes, Bernd Kolvenbach, packte bei der Verladung der Geschenke tatkräftig mit an.

Bei der Aktion, die unter der Schirmherrschaft des Euskirchener Bürgermeisters Dr. Uwe Friedl steht, konnten bis zum 15. Dezember Sterne von einem „Wünschebaum“ gepflückt und die darauf notierten Wünsche sozial benachteiligter Kinder erfüllt werden.

„Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr Kooperationspartner bei dieser tollen Aktion sein können“, so Caritasvorstand Bernhard Becker. In den Diensten und Hilfen des Wohlfahrtsverbandes seien viele Familien bekannt, die aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht in der Lage seien, ihre Kinder zu Weihnachten zu beschenken. „Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern und allen Spenderinnen und Spendern. Mit ihrem Engagement ermöglichen sie Familien in schwierigen Lebensumständen an Weihnachten ein Stück Normalität und Teilhabe.“ (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Zusammen sind wir Heimat“

Kommentar verfassen