Prominente Sachbuchautoren beim Eifel-Literatur-Festival

Für Nicole Staudinger, Pater Anselm Grün und Stefanie Stahl sind noch Tickets zu haben

Die Trierer Bestseller-Autorin Stefanie Stahl kam erst in der Woche vor der Pressekonferenz im Programm des Eifel Literatur Festivals unter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Trierer Bestseller-Autorin Stefanie Stahl kam erst in der Woche vor der Pressekonferenz im Programm des Eifel Literatur Festivals unter. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Wer Impulse zu Fragen ans Leben oder zu unserer Umwelt sucht, ist beim Angebot des Eifel-Literatur-Festivals 2018 in der Sparte Sachbuch bestens aufgehoben. Mit Ranga Yogeshwar, Peter Wohlleben, Nicole Staudinger, Pater Anselm Grün und Stefanie Stahl werden sich fünf namhafte Autoren präsentieren, die es verstehen, komplexe Zusammenhänge anschaulich, unterhaltsam und packend darzustellen.

Die Veranstaltungen mit Peter Wohlleben, Deutschlands berühmtestem Förster, und mit dem fernsehbekannten Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar sind ausverkauft. Wartelisten wurden eingerichtet. Aber das ELF hat noch mehr im Programm: Um das Leben des Menschen und seinen inneren Einklang geht es am Donnerstag, 3. Mai, wenn der Publikumsliebling des Eifel-Literatur-Festivals, Pater Anselm Grün nach Wittlich ins Eventum kommt. Über den 72-Jährigen, der nach seinem Ruhestand als wirtschaftlicher Leiter in der Abtei Münsterschwarzach als Mönch und geistlicher Begleiter lebt, muss nicht mehr viel gesagt werden, da er einem Millionenpublikum durch seine unzähligen spirituellen Ratgeberbücher bekannt ist. Zum Festival kommt er gleich zweimal. Im Mai bringt er seinen neuesten Band „Wie wir leben – wie wir leben könnten“ mit, und am 7. September, in Bitburg ist er mit „Von Gipfeln und Tälern des Lebens“ zu Gast.

Ohne Anselm Grün geht es natürlich nicht. Der beliebte Pater gibt sich auch 2018 ein Stelldichein in Prüm. Bild: ELF
Auch für die Lesung von Pater Anselm Grün gibt es noch Eintrittskarten.  Bild: ELF

Erstmals wird in der Sparte Sachbuch/Ratgeber ein Autor aus der Region vertreten sein, die Psychologin Stefanie Stahl aus Trier. Die 53-Jährige stammt ursprünglich aus Hamburg, absolvierte ihr Psychologie-Studium in Trier und arbeitet heute noch von der Moselstadt aus. Sie bietet im gesamten deutschsprachigen Raum Seminare zu Bindungsangst und Selbstwertgefühl an. Zu beiden Themen hat sie seit 2003 auch mehrere überaus erfolgreiche Bücher geschrieben. „Das Kind in dir muss eine Heimat finden“ steht seit 94 Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, mit dem Nachfolgeband „Jeder ist beziehungsfähig“ stieg sie dort aktuell gleich auf Platz 3 ein

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Eifel-Literatur-Festival: Erste Lesung bereits ausverkauft
Nicole Staudinger hat sich mit lebensbejahendem Optimismus und Humor einen Ruf als Mutmacherin erworben. Bild: Kristina Malis
Nicole Staudinger hat sich mit lebensbejahendem Optimismus und Humor einen Ruf als Mutmacherin erworben. Bild: Kristina Malis

Am Freitag, 5. Oktober, tritt in Gerolstein eine Frau in Erscheinung, die sich mit lebensbejahendem Optimismus und Humor einen Ruf als Mutmacherin erworben hat: Nicole Staudinger. Die 35-Jährige Kölnerin arbeitete zunächst als Verlagskauffrau, ließ sich dann aber als Trainerin zertifizieren. Sie bietet maßgeschneiderte Seminare für Firmen sowie Verkaufs-, Führungs- und Schlagfertigkeitsseminare für Frauen an. Ihr Credo ist, dass Lernen über Lachen funktioniert. 2014 erkrankte die zweifache Mutter an Brustkrebs. Darüber schrieb sie ein Buch „Brüste umständehalber abzugeben“. Doch das wurde nicht zum einzigen Erfolg aus ihrer Feder. Mit „Schlagfertigkeitsqueen – In jeder Situation wortgewandt und majestätisch reagieren“, erreichte sie ein riesiges Publikum. Im März wird ihr neuer Titel „Stehaufqueen“ erscheinen, indem es um den Umgang mit Krisensituationen im Leben geht. Ihre Zuhörerinnen und Zuhörer auf dem Eifel-Literatur-Festival dürfen sich auf eine Mischung aus Sachbuch, Ratgeber und Comedy freuen. (epa)

Das komplette Programm und Hinweise, wie Sie an die Tickets kommen, finden Sie hier.

 

Kommentar verfassen