Gute Zusammenarbeit von THW und Polizei

Polizeidirektor Christian Außem mit dem THW-Helferzeichen in Gold ausgezeichnet

Wolfgang Friebe (links), Leiter der THW-Regionalstelle, überreicht Polizeidirektor Christian Außem das THW-Helferzeichen in Gold. Bild: THW/Sommer.
Wolfgang Friebe (links), Leiter der THW-Regionalstelle, überreicht Polizeidirektor Christian Außem das THW-Helferzeichen in Gold. Bild: THW/Sommer

Euskirchen – Die Hilfsorganisationen im Kreis Euskirchen arbeiten laut eigenem Bekunden gut Zusammen. Als Beispiel nennt etwa das THW (Technisches Hilfswerk) Euskirchen die Aufgaben, die Polizei und THW gemeinsam stemmen: Für die Räumung einer Drogenplantage etwa müssen oft gefährlich improvisierte Installationen abgeschaltet werden. Außerdem sind große Mengen von Cannabispflanzen abzutransportieren. Das Technische Hilfswerk (THW) unterstützt die Polizei in solchen Fällen mit Elektrikern sowie beim Transport. Auch wenn nächtliche Fahrzeugkontrollen ausgeleuchtet werden müssen, greift die Polizei im Landkreis gerne auf die Helferinnen und Helfer vom THW zurück.

Für die sehr gute Zusammenarbeit und die intensive Einbindung des THW wurde jetzt Polizeidirektor Christian Außem mit dem THW-Helferzeichen in Gold ausgezeichnet. Die Ehrung Außems mit dem THW-Helferzeichen ist eine besondere Anerkennung seiner langjährigen besonderen Verdienste um die Kooperation beider Organisationen. Nur sehr selten wird Externen das THW-Helferzeichen verliehen.

Seit 2014 führt Polizeidirektor Außem die Polizei im Landkreis Euskirchen. Zuvor hatte Außem verschiedene Führungsfunktionen in den Polizeipräsidien Aachen und Köln sowie im Rhein-ErftKreis inne. Wolfgang Friebe, als Leiter der THW-Regionalstelle verantwortlich für alle THW Ortsverbände zwischen Euskirchen, Mönchengladbach und Aachen, betonte, dass Außem bereits in seinen früheren Funktionen um eine intensive Zusammenarbeit von Polizei und THW bemüht war.

Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Bevölkerungsschutz und wird zu 99 Prozent von rund 80.000 ehrenamtlichen Kräften getragen, die in 668 Ortsverbänden organisiert sind, 127 davon in Nordrhein-Westfalen und zwei im Landkreis Euskirchen. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät ist das THW ein wichtiger Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Einsatz- und Hilfsorganisationen in Deutschland, Europa und weltweit. Die Mitgliedschaft im THW steht engagierten Frauen und Männern ab 17 Jahren offen. Für Jugendliche ab 10 Jahre existiert eine Jugendgruppe, welche an eine verantwortungsvolle Tätigkeit im Bevölkerungsschutz heranführt. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Name für Jugendmobil gesucht

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.