Mehr Immobilien, drei neue Mitarbeiter und 17 Millionen Euro Immobilienwert

Steigendes Interesse an Häusern im Kreis Euskirchen – Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen: „15 Prozent Zuwachs beim Immobilienverkauf“

Den neuen Mitarbeiter Alexander Redlin (v.l.) stellte Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen, ebenso wie die neuen Kollegen Thomas Volk, zertifizierter Immobilienmakler (AFW) und Bankkaufmann, sowie Immobilienkauffrau Melanie Weiß beim Jahresrückblick vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den neuen Mitarbeiter Alexander Redlin (v.l.) stellte Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen, ebenso wie die neuen Kollegen Thomas Volk, zertifizierter Immobilienmakler (AFW) und Bankkaufmann, sowie Immobilienkauffrau Melanie Weiß beim Jahresrückblick vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Das kann nicht allein an den niedrigen Zinsen liegen“, so beschreibt Stephan Reinders, Leiter Immobilienservice bei der S-Finanz Euskirchen, den Immobilienboom im Kreis Euskirchen. „Wir haben 2017 gegenüber dem Vorjahr etwa 15 Prozent Zuwachs beim Verkauf zu verzeichnen – bei einem Immobilienwert von rund 17 Millionen Euro“, so Reinders. Als Gründe für die deutliche Steigerung sieht der Experte zwei Trends: „Einmal weitet sich der Speckgürtel Köln mittlerweile bis in den Kreis Euskirchen aus – für das Geld, für das Sie in Hellenthal ein Einfamilienhaus mit Garten bekommen, können Sie in Köln gerade mal eine 27-Quadratmeter-Wohnung kaufen.“

Zum anderen gebe es einige Kunden, die aus der südlicheren Eifel näher an die Ballungsräume und in Kommunen wie Mechernich oder Euskirchen mit ihrer guten Verkehrsanbindung ziehen wollen. Die
S-Finanz hat darauf bereits im vergangenen Jahr reagiert, wie Andree Tschirner, Fachberater für Immobilien bei der S-Finanz, berichtet: „Wir haben in Euskirchen für einen Euskirchener Bauträger 24 neue Wohneinheiten vermittelt – 18 davon sind bereits platziert, die restlichen sechs bereits reserviert – wir rechnen bis Ende Februar mit dem vollständigen Verkauf.“

Deshalb sorgt die S-Finanz auch 2018 für weiteren Wohnraum. In der Kreisstadt sollen 30 weitere Einheiten in vier Häusern in direkter Innenstadtnähe entstehen, so Tschirner: „In der Billiger Straße auf Höhe des ehemaligen Lebensmittelmarktes vermitteln wir exklusiv Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen von 65 bis 90 Quadratmetern Größe.“ Auch in Mechernich werden 16 Neubau-Wohnungen in Zentrumslage vermietet werden.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Viel Interesse an wenig Zinsen“

Als weiteren Faktor für die guten Zahlen nennt Reinders die Kundenkartei, in der Interessenten kostenlose Suchanfragen nach eigenen Kriterien einrichten können: „Das geht sowohl im persönlichen Gespräch als auch online. Neue Immobilien werden dann passenden Interessenten angeboten, ehe sie in die allgemeine Vermarktung kommen.“ Dazu käme, wenn gewünscht, ein Rund-Um-Service von der Finanzierung über Vertragsabwicklung bis zum Versicherungspaket – alles aus einer Hand.

Für diese Aufgaben stünden drei neue Mitarbeiter bereit, die der Fachabteilungsleiter vorstellte: „Alle drei sind ausgebildete Fachleute im Immobilien oder Finanzsektor und bilden sich weiter fort, die Immobilienkauffrau Melanie Weiß beispielsweise aktuell zur Immobilienfachwirtin.“ Neu im Team sind auch Thomas Volk, zertifizierter Immobilienmakler (AFW) und Bankkaufmann, sowie der Immobilienkaufmann Alexander Redlin. Neben Verkauf und Vermietung von Wohnraum bietet die S-Finanz auch Immobilien als Anlageobjekte an. Stephan Reinders: „Dabei sind gerade in Niedrigzinszeiten gute Renditen möglich. Überhaupt sollte man prüfen, ob ein Kauf nicht wesentlich sinnvoller ist, als Miete zu zahlen.“

Das Jahr 2018 wird nach der Erwartung des Teams nicht minder dynamisch verlaufen als 2017: Der Druck auf die Wohnungsmärkte werde anhalten, und die S-Finanz wolle wieder einen erheblichen Beitrag dazu leisten, passenden Wohnraum für die vielen Interessenten zu finden.

Eifeler Presse Agentur/epa

Kommentar verfassen