Schulung für Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen

Caritas Euskirchen bietet unter dem Motto „Gemeinsam Brücken bauen“ Kursreihe für Ehrenamtliche und Angehörige an

Gäste, ehrenamtliche Helfer und die beiden Caritasmitarbeiterinnen Mary Vogt (2.v.l.) und Silvia Krüger (4.v.l.) feierten das fünfjährige Bestehen des Demenzcafés. Bild: Carsten Düppengießer
Gäste, ehrenamtliche Helfer und die beiden Caritasmitarbeiterinnen Mary Vogt (2.v.l.) und Silvia Krüger (4.v.l.) feierten das fünfjährige Bestehen des Demenzcafés. Archivbild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Unter dem  Motto „Gemeinsam Brücken bauen“ bietet die Caritas Euskirchen ab Februar 2018 eine intensive Schulung zur Vorbereitung auf die ehrenamtliche Arbeit mit demenziell erkrankten Menschen an. Auch Angehörige demenziell Erkrankter sind zu diesem Kurs eingeladen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen durch den Kurs Sicherheit im Umgang mit demenziell Erkrankten erhalten und mehr über Demenz und das Leben damit erfahren. Sie sollen nach Abschluss der Schulung in der Lage sein, pflegende Angehörige im Alltag zu unterstützen und zu entlasten. Pflegende Angehörige, die an dem Kurs teilnehmen, erwerben erweiterte Kenntnisse über das Krankheitsbild und den alltäglichen Umgang damit.

In den Kurseinheiten wird unter anderem grundlegendes Wissen über die Erkrankung vermittelt. Einfache pflegerische Hilfestellungen und Möglichkeiten basaler Stimulation werden besprochen. Der Umgang mit Verhaltensweisen der Erkrankten wird thematisiert. Auf die Situation pflegender Angehöriger und die Rolle ehrenamtlicher Begleiter wird eingegangen. Ebenso stehen Methoden und Möglichkeiten der Beschäftigung für und mit demenziell Erkrankten auf dem Lehrplan.

Die Schulung umfasst 40 Unterrichtsstunden mit qualifizierten Referenten und schließt mit einem Zertifikat des Katholischen Bildungswerks in Verbindung mit dem Servicezentrum für Demenz der Caritas Euskirchen ab. Der Kurs ist nur im gesamten Umfang belegbar. Pro Teilnehmer ist ein Kostenbeitrag von 95 Euro zu leisten.

Interessierte ohne Vorerfahrung können vor Kursbeginn im Servicezentrum hospitieren. Die Schulung findet im Begegnungszentrum „Café Insel“ der Caritas Euskirchen, Frauenberger Str. 2-4, in 53879 Euskirchen jeweils mittwochs in der Zeit von 18.00 h bis 20.30 h statt. Zusätzlich ist ein Samstag als Schulungstag vorgesehen. Erster Schulungstermin ist Mittwoch, 28. Februar.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
16. Herbstsalon im Kreishaus

Fragen, Infos und Anmeldung:
Caritas Euskirchen / Servicezentrum Demenz „Café Insel“
Silvia Krüger, Tel. 02251/126712
silvia.krueger@caritas-eu.de

(epa)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.