Artistentaufe im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Mechernich Pfarrer Michael Stöhr soll jüngsten Sproß der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit in die Gemeinschaft der Christen einführen

Große Mehr-Generationen-Familie, mit Baby Ruby auf dem Arm: Die Geschwister Weisheit auf dem Jahrmarkt anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum Kommern Archiv-Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Große Mehr-Generationen-Familie, mit Baby Ruby auf dem Arm: Die Geschwister Weisheit auf dem Jahrmarkt anno dazumal im LVR-Freilichtmuseum Kommern Archiv-Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern –  Am Ostersonntag wird es im Rahmen des „Jahrmarktes anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern eine Taufe geben. Ruby, erst wenige Wochen junger Spross der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit aus Gotha, soll von Mechernichs evangelischem Pfarrer Michael Stöhr getauft werden. 

Die Einführung der jüngsten Weisheits in das Artistenleben hat auf dem Jahrmarkt anno dazumal gewissermaßen Tradition. Denn schon seit dem ersten Jahrmarkt vor 23 Jahren bereichern die Familien der Hochseiltruppe Weisheit das artistische Jahrmarktprogramm im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Mit Ruby ist es seither das dritte Baby der Weisheits, das auf dem Jahrmarkt erstmals den artistischen Auftritt seiner Eltern erlebt.

Als die Familie Weisheit am 24. März 1997 zu ihrem zweiten Auftritt anreiste, war Max Rudolf gerade drei Tage alt. Peter Mario Weisheit, Chef der Hochseiltruppe, erinnert sich: „Die Entscheidung damals lautete: Mutter und Säugling bleiben zu Hause! Doch nachdem die Anlagen aufgebaut und alle startklar waren, wurde die Trennung zu schmerzhaft. Kurzerhand wurden Mutter und Kind nachgeholt.“

Max war somit das erste Kind der Geschwister Weisheit, dessen Tournee im LVR Freilichtmuseum begann. Als am 12. April 2000 Luise Weisheit in Gotha zur Welt kam, war klar, dass auch sie, am 19. April, auf dem Jahrmarkt zum ersten Mal Reiseluft schnuppern würde. Jetzt ist es Ruby Weisheit, der am 24. Februar in Gotha geboren worden ist.

Die Geschwister Weisheit sind stolz darauf, im 60. Jahr des Bestehens „ihres“ LVR-Freilichtmuseums dabei zu sein und das Museumsjubiläum mit dem freudigen Ereignis der Taufe ihres Kindes verbinden zu können. „Viele Freundschaften haben sich entwickelt, die Anreise zum Freilichtmuseum ist wie ein Nachhause kommen. Für uns es ist jedes Mal erstaunlich zu sehen was sich hier alles entwickelt hat. Wir sind sehr glücklich darüber, dass Ruby, hier im LVR-Freilichtmuseum Kommern, am Ostersonntag getauft wird“, freut sich Peter Mario Weisheit: „Es hat Symbolcharakter und zeigt die tiefe Verbundenheit der Hochseiltruppe Geschwister Weisheit mit den Menschen des LVR-Freilichtmuseums Kommern.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Besucherrekord im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Die Taufe findet an Ostersonntag um 18.30 Uhr statt und ist halböffentlich. Jahrmarktgäste, die sich den Weisheits verbunden fühlen, sind zur Taufe herzlich eingeladen. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.