Berufsfelderkundungstage: Was geht ab in der Kreisverwaltung?

Schülerinnen und Schüler konnten Einblicke ins Berufsleben erhalten und erste praktische Erfahrungen sammeln

Die Jugendlichen durften nicht nur kucken, sondern auch anfassen und etwa beim Bremsscheibenwechsel helfen. Foto: Susanne Hofmann
Die Jugendlichen durften nicht nur kucken, sondern auch anfassen und etwa beim Bremsscheibenwechsel helfen. Foto: Susanne Hofmann

Euskirchen – Wie vielfältig die Arbeitsbereiche in einer Kreisverwaltung sind, haben am Ende März insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse aus verschiedenen Schulformen im Kreisgebiet erfahren können. Während der eintägigen Berufsfelderkundung im Rahmen der Aktion „Kein Abschluss ohne Anschluss“ erhielten die Jugendlichen einen informativen und praxisnahen Einblick in die Arbeitsabläufe und Aufgaben in den Bereichen Abfallwirtschaftszentrum und Bauhof, Rettungsleitstelle, Verwaltung sowie Geoinformation, Vermessung und Kataster.

Darüber hinaus wurden den Schülerinnen und Schülern die unterschiedlichen Ausbildungswege zu den in der Kreisverwaltung Euskirchen vertretenen Berufen vorgestellt. Aus dem Bereich der dualen Ausbildung zählen hierzu Berufsbilder wie Verwaltungsfachangestellte/r, NotfallsanitäterIn, VermessungstechnikerIn, GeomatikerIn, StraßenwärterIn oder Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft.

So konnten sich die Jugendlichen im Abfallwirtschaftszentrum des Kreises Euskirchen über die Herstellung von Biokompost informieren, probierten die Abfallannahme und Verwiegung oder halfen in der Werkstatt beim Bremsscheibenwechsel mit.

Im Kreishaus beschäftigten sich die Achtklässler im Straßenverkehrsamt mit der Zulassung von Fahrzeugen, informierten sich in der Bußgeldstelle oder der Ausländerbehörde. In der Rettungsleitstelle und in der Abteilung Geoinformation, Vermessung und Kataster lernten sie die einzelnen Berufsbilder – teilweise in Begleitung anderer Auszubildenden – kennen.

Zum Abschluss reflektierten die Jugendlichen ihren Berufsfelderkundungstag entweder anhand einer Präsentation oder verfassten einen Presseartikel. Die Schülerinnen und Schüler berichteten von interessanten Stunden mit vielen neuen Informationen. Einige äußerten bereits den Wunsch, ihre Eindrücke in Form eines Praktikums in der Kreisverwaltung Euskirchen im nächsten Jahr noch zu vertiefen. Die nächsten Berufsfelderkundungstage in der Kreisverwaltung finden am Mittwoch, 4. Juli, und Donnerstag, 5. Juli, statt.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Hinweise zu Brauchtumsfeuer

Ansprechpartnerin

Susanne Hofmann

Kommunales Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ)

Kommunale Koordinierungsstelle

Kreis Euskirchen

Jülicher Ring 32

53879 Euskirchen

Tel:  02251 – 15 944

Fax: 02251 – 15 985

E-Mail:   susanne.hofmann@kreis-euskirchen.de

(epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.