Die oberste Athleten-Riege versammelt

Spitzensportler beim Projektentwickler : Im Hauptsitz der Euskirchener „F&S“-Gruppe wurden die Sportler des Jahres 2017 aus dem Kreis Euskirchen ausgezeichnet – Hier klicken zum Film dazu

Bei der Feier „Sportler des Jahres 2017“ waren die „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel ebenso lockere wie perfekte Gastgeber für die zahlreichen Athleten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Feier „Sportler des Jahres 2017“ waren die „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel ebenso lockere wie perfekte Gastgeber für die zahlreichen Athleten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die oberste Athleten-Riege aus dem Kreis Euskirchen kam am vergangenen Donnerstagabend in den Sitz der „F&S“-Firmengruppe, um sich gebührend für ihre herausragenden sportlichen Leistungen ehren zu lassen. Die beiden „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf und Georg Schmiedel begrüßten je drei weibliche sowie drei männliche Spitzensportler sowie drei Mannschaften, die von Lesern der Kölnischen Rundschau und des Kölner Stadt-Anzeigers zuvor als „Sportler des Jahres 2017“ gewählt worden waren.

Bereits zum dritten Mal richtete „F&S“ die Sportlerwahl aus. Georg Schmiedel versprach, dass man sich bei dieser Veranstaltung auch weiterhin auf den Euskirchener Projektentwickler verlassen könne.

„Erfolg hat nicht zwingend etwas zu tun mit Geld und dem Auto, das man fährt, oder dem Haus, in dem man lebt, sondern Erfolg zeichnet aus, dass man fleißig ist, dass man Disziplin hat und Durchhaltevermögen, dass man das Miteinander sucht und auch Fairness pflegt“, so Georg Schmiedel. All diese Attribute zeichneten die Sportler des Jahres 2017 ganz besonders aus.

„F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (von rechts) kann ebenso wie Jessica Rau und Triumf Beha auf Europameisterschaftstitel in der südkoreanischen Kampfsportart zurückblicken und zeigte, dass er immer noch sportlich ist. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
„F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (von rechts) kann ebenso wie Jessica Rau und Triumf Beha auf Europameisterschaftstitel in der südkoreanischen Kampfsportart zurückblicken und zeigte, dass er immer noch sportlich ist. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bei den Frauen errang Judoka Swantje Kaiser aus Dahlem den dritten Platz. Die Judoka vom Judo-Club Bushido Köln konnte 2017 unter anderem die Silbermedaille bei der EM der Studenten in Portugal erringen. Platz zwei belegte die Läuferin Nora Schmitz. Die gebürtige Hellenthalerin startet mittlerweile für den LC Euskirchen und machte im vergangenen Jahr einen „doppelten Titel-Hattrick“ komplett: Zum sechsten Mal war sie bei den Frauen Gesamtsiegerin der Eifel-Cup-Laufserie.

Platz 1 konnte Jessica Rau für sich verbuchen: Die 24-Jährige vom Taekwondo-Club Schleiden hat 2017 den viermaligen Landestitel abgeräumt, bei den Deutschen Meisterschaften holte sie sich im Synchron den Deutschen Meistertitel, im Paar die Bronze- und im Freestyle die Silbermedaille.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Euskirchener Solarprojektierer baut größtes Solarkraftwerk der Karibik
Aus den Händen von „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (v.l.) erhielt der junge Torhüter Jonas Urbig den Nachwuchspreis. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Aus den Händen von „F&S“-Geschäftsführer Jörg Frühauf (v.l.) erhielt der junge Torhüter Jonas Urbig den Nachwuchspreis. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bei den Herren sicherte sich Triumf Beha, Vereinskamerad von Jessica Rau im Taekwondo-Club Schleiden, den dritten Platz. Der Mechernicher hat auf Europameisterebene bereits vier Goldmedaillen gewonnen. Auf Platz 2 wurde der Duathlet und Triathlet Lars Holder gewählt. Er startet nicht nur für den TuS Schleiden, sondern ist dort auch im Vorstand und für Wettkampforganisation tätig. Der 21-Jährige belegt 2017 den zweiten Platz bei der EM im Duathlon.

Die „Pole-Position“ auch bei der Leserwahl hat der junge Rennfahrer Tobias Müller aus Euskirchen belegt: Der 20-Jährige fährt seit dem neunten Lebensjahr Rennen, anfangs im Kart, seit zwei Jahren im Automobilsport. Zurzeit bereitet er sich auf das berühmte 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vor.

In der Mannschaftswertung kickte sich der SV Schwarz-Weiß Nierfeld auf den dritten Platz. Die engagierte Fußballmannschaft unter Trainer Achim Züll ist aktuell in der Landesliga unterwegs, der Verein kann auch schon auf zwei Aufstiege in die Verbandsliga zurückblicken. Über Platz zwei konnten sich die von Günter Buschkamp trainierten Volleyballer vom TV Stotzheim freuen. Die Herrenmannschaft ist vor zwei Jahren in die Verbandsliga aufgestiegen und hat dort erst den dritten und danach den fünften Platz belegt.

Für langjährige Verdienste um den Kampfsport Taekwondo erhielt Josef Wagner (v.l.) den Ehrenpreis von seinem ehemaligen Teakwondo-Schüler Jörg Frühauf, „F&S“-Geschäftsführer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für langjährige Verdienste um den Kampfsport Taekwondo erhielt Josef Wagner (v.l.) den Ehrenpreis von seinem ehemaligen Teakwondo-Schüler Jörg Frühauf, „F&S“-Geschäftsführer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Sieger der Mannschafts-Wahl wurden die U 18 Basketballerinnen des TuS Zülpich, trainiert von gleich vier Coaches um Felix Felder. Im vergangenen Jahr haben die sieben Mädels, die in der höchsten Liga ihrer Altersklasse spielen, nur ein einziges Spiel in der regulären Liga verloren.

Noch zwei weitere Ehrungen gab es bei der Sportlerwahl-Feier: Den Nachwuchspreis erhielt Jonas Urbig aus Kleinbüllesheim. Der 14-jährige Torwart hat gerade erst einen Vertrag beim 1. FC Köln unterschrieben, wo er als Keeper den Kasten der C-Junioren sauber hält. Eine besondere Freude war es für Jörg Frühauf, seinen ehemaligen Taekwondo-Trainer Josef Wagner mit dem Ehrenpreis für langjährige Verdienste um den Sport auszuzeichnen. Der 86 Jahre alte Vussemer war zwölf Jahre lang Trainer der Frauen-Nationalmannschaft im Taekwondo.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
1000 Euro monatlich für innovative Gründerideen

Nachdem die Sportler und Sportlerinnen mit Medaillen versorgt waren, bekamen sie am ebenfalls sportlich gehaltenen Büffet noch reichlich Vitamine und Proteine. Als Erinnerung erhielten die Athleten noch während der Veranstaltung geschossene und ausgedruckte Erinnerungsfotos.

Die einzelnen Filmportraits:

Das hier erhältliche Material ist urheberrechtlich geschützt.

Jegliche Nutzung/Aufführung sowie jegliche Veränderung des Materials bedarf einer vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Eifeler Presse Agentur.

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/W1_Jessica Rau.mp4

 

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/W2_Nora Schmitz.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/W3_Swantje Kaiser.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/M1_Tobias Müller.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/M2_Lars Holder.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/M3_Triumf Beha.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/T1_Basketballmädchen U18 Zülpich.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/T2_TV Stotzheim Volleyball.mp4

https://eifeler-presse-agentur.de/wp-content/uploads/T3_SW Nierfeld.mp4

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.