Tourist-Information der Gemeinde Dahlem jetzt im Eifelpark Kronenburger See

Umfangreiche Öffnungszeiten an sieben Tagen in der Woche – Geschultes und ortskundige Personal

Gemeinsam für die Tourist-Information in der Gemeinde Dahlem: Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Iris Poth (Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus), Ratsmitglied Hans Josef Schmitt, Erwin Bungartz (Gemeinde Dahlem), Daniela Brenner-Demoulin (Geschäftsführung Eifelpark Kronenburger See) sowie die beiden Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Anita Bärmig und Janine Pauls. Bild: Gemeinde Dahlem
Gemeinsam für die Tourist-Information in der Gemeinde Dahlem: Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Iris Poth (Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus), Ratsmitglied Hans Josef Schmitt, Erwin Bungartz (Gemeinde Dahlem), Daniela Brenner-Demoulin (Geschäftsführung Eifelpark Kronenburger See) sowie die beiden Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Anita Bärmig und Janine Pauls. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Gemeinde Dahlem kann auf steigende Übernachtungszahlen in den rund 40 Gastgeberbetrieben verweisen. Die Infrastruktur für den Tourismus sei ist in den letzten Jahren stetig verbessert worden: Der Kyll-Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse, das Wassererlebnis am Kronenburger See oder das Wanderwege-Projekt im Kreis Euskirchen, heißt es aus dem Ratahaus.

Um die touristische Information und Vernetzung weiter zu verbessern, ist ab diesem Jahr im Eifelpark Kronenburger See die Tourist-Information für die Gemeinde Dahlem eingerichtet. Dies erfolgt in enger Kooperation mit dem Ferienpark und mit Unterstützung der Nordeifel Tourismus GmbH. An der komplett ausgestatteten Gästeinformation im Empfangsgebäude des Ferienparks können sich jetzt alle Gäste über die touristischen Angebote in der Gemeinde und der Region informieren.

Die Gästeinformation am Ferienpark ist der ideale Ort für eine kommunale Tourist-Information: Sehr umfangreiche Öffnungszeiten an sieben Tagen in der Woche, geschultes und ortskundige Personal, Buchungsmöglichkeit, tagesaktuelle Informationen und die ganze Palette des regionalen touristischen Informationsmaterials. Und im Bistro gibt es dazu einen guten Kaffee und einen Imbiss, die Kinder sind auf dem Spielplatz beschäftigt und die Ladesäule steht für Elektroautos zur Verfügung.

„Damit ergeben sich sinnvolle Synergien in der gemeinsamen touristischen Arbeit zwischen dem mit Abstand größten Übernachtungsbetrieb in der Region, der Gemeindeverwaltung Dahlem und der Nordeifel Tourismus GmbH“, freut sich der Dahlemer Bürgermeister Jan Lembach.

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Routenteam am Erft-Radweg feiert 15. Geburtstag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.