Vorstand der Mechernicher DLRG verjüngt

Neue Führungsriege ist seit vielen Jahren bei den Mechernicher Schwimmexperten und Ausbildern im Einsatz

Stehen weiter für hochwertige Schwimmausbildung in Mechernich: Der neue Vorstand der DLRG-Ortsgruppe wird gebildet durch Julian Eichen (v.l.), Vorsitzender der Jugend und Vertreter des Jugendvorstandes, Ramona Zappe, stellv. Vorsitzende und Ausbildungsleitung, Gizella Neunzig, Schatzmeisterin, Anja Rau, Geschäftsführung, sowie Stephan Rau, 1. Vorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Stehen weiter für hochwertige Schwimmausbildung in Mechernich: Der neue Vorstand der DLRG-Ortsgruppe wird gebildet durch Julian Eichen (v.l.), Vorsitzender der Jugend und Vertreter des Jugendvorstandes, Ramona Zappe, stellv. Vorsitzende und Ausbildungsleitung, Gizella Neunzig, Schatzmeisterin, Anja Rau, Geschäftsführung, sowie Stephan Rau, 1. Vorsitzender. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Kräftig verjüngt hat sich der Vorstand der DRLG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) der Ortsgruppe Mechernich. Dennoch sind die „Neuen“ schon alte Hasen, denn die neue Führungsriege ist seit vielen Jahren bei den Mechernicher Schwimmexperten im Einsatz: Künftig leiten Stephan Rau, 1. Vorsitzender, Ramona Zappe, stellv. Vorsitzende und Ausbildungsleitung,  Anja Rau, Geschäftsführung,  Gizella Neunzig, Schatzmeisterin sowie Julian Eichen, Vorsitzender der Jugend und Vertreter des Jugendvorstandes, die Geschicke des Vereins.

Der bisherige Vorsitzende Christian Mundt ist nach Familiengründung und neuer Arbeitsstelle mit mehr als zwei Stunden Fahrzeit täglich ins zweite Glied zurückgetreten, bleibt der Ortsgruppe aber weiter als Ausbilder erhalten. Mundt: „Der neue Vorstand hat sich in den vergangenen Jahren bereits bestens ausprobieren können, die haben beispielsweise die Jugendfahrten organisiert und können das!“

Erhalten bleibt das alte Konzept, bei dem in der Eifel-Therme Zikkurat Schwimmausbildung vom Anfänger bis zum Rettungsschwimmer gerade auch für Lehrer oder angehende Polizisten angeboten wird. Auch die Jugendfahrten werden beibehalten, gerade erst waren die Schwimmschüler in einem nahe gelegenen Kinderland unterwegs, es gibt wieder ein Sommerfest und im Winter Schlittschuhlaufen, wie Ramona Zappe berichtete. Die angehende Sonderpädagogin sagt: „Mir bringt die Arbeit mit Kindern viel Spaß. Wenn man sieht, wie die Fortschritte im Schwimmen machen und dann strahlen, wenn sie ihre Abzeichen bekommen, ist das einfach wunderbar!“

Die Aktivitäten der Ortsgruppe Mechernich reichen zurück bis in das Jahr 1971, als die DLRG Bezirk Kreis Euskirchen dort einen Ausbildungsstützpunkt gründete. Nach zweijähriger Tätigkeit wurde der Stützpunkt Mechernich 1973 zu einer eigenständigen Ortsgruppe. Ursprünglich fand die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung im Gartenhallenbad im Johannesweg in Mechernich statt. Nach Schließung des Gartenhallenbades fand die Mechernicher DLRG in der Eifel-Therme-Zikkurat in Firmenich ein neues Ausbildungszentrum.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Auf Alltagsgegenständen musizieren

Stephan Rau berichtete, dass pro Jahr weit über 100 Schwimmschüler von 29 aktiven Mitarbeitern ausgebildet werden: „Durch unsere vielen Aktiven haben wir ein sehr gutes Verhältnis zwischen Ausbildern und Schülern.“ Dadurch werde nicht nur ein hoher Sicherheitsstandard, sondern auch genügend Zeit für Spaß und Spiel trotz fundierter Ausbildung gewährleistet. Auch intern werde kräftig fort- und weitergebildet.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.