Kreisverkehrswacht sorgt für Bewegung in Schulen und Kindergärten

„Geräte zur Förderung der Motorik“ im Kreishaus übergeben

Ein bisschen wie Weihnachten: Nach der „schönen Bescherung“ durch die Kreisverkehrswacht war die Freude bei den Beteiligten groß. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Ein bisschen wie Weihnachten: Nach der „schönen Bescherung“ durch die Kreisverkehrswacht war die Freude bei den Beteiligten groß. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Euskirchen – Für eine „schöne Bescherung“ sorgte jetzt die Kreisverkehrswacht im Kreishaus Euskirchen: Ein kleiner Fuhrpark aus schicken Dreirädern und anderen Fahrzeugen sowie weiteren Spielgeräten zur motorischen Förderung gingen an zehn Kindertageseinrichtungen und eine Grundschule. Der Gesamtwert der gestifteten Dinge lag deutlich über 10.000 Euro.

Für Josef Faßbender war es eine Premiere: Der neue Vorsitzende der Kreisverkehrswacht hat das Amt seit einem knappen Jahr inne und die traditionsreiche Veranstaltung somit zum ersten Mal vorbereitet. Landrat Günter Rosenke ließ den Personalwechsel kurz Revue passieren und dankte dem langjährigen Vorsitzenden Heinz Hentz erneut für sein großes Engagement bei der Kreisverkehrswacht – er war 28 Jahre Vorsitzender.

360.000 Euro seien in dieser Zeit investiert worden, so Rosenke: „Die Sicherheit unserer Kinder im Straßenverkehr hat höchste Priorität, da darf es keine Kompromisse geben.“ Er dankte auch Josef Faßbender, der sich nach einem öffentlichen Aufruf gemeldet habe und seitdem – gemeinsam mit seinem kleinen Team – die Verkehrswacht kompetent leite.

Ähnlich lobende Worte fand auch der Euskirchener Landtagsabgeordnete Klaus Voussem, der seit 2015 Vize-Präsident der Landesverkehrswacht ist. Es sei von großer Bedeutung, den Kindern auf spielerische Weise so früh wie möglich das Thema Sicherheit im Straßenverkehr beizubringen. Dies geschehe im Kreis Euskirchen in einer großen Gemeinschaftsaktion aus Ehren- und Hauptamtlern, aus Polizei, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen, Sponsoren und weiteren Unterstützern. „Wir sorgen gemeinsam mit ganzer Kraft dafür, dass der Kreis Euskirchen damit ein Stück weit sicherer wird“, so Vussem.

Dass die Kreisverkehrswacht auch in Zukunft auf diesem Wege fortschreiten wird, liegt auch an den beiden Hauptsponsoren – der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und der Volksbank Euskirchen. Sowohl Helmut Habscheid, KSK-Vorstandsbeauftragter, als auch Achim Simon (Volksbank) versicherten, dass sie in der Unterstützung für die Verkehrswacht ein nachhaltiges Engagement sehen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
2019 mehr Polizistinnen und Polizisten für den Kreis Euskirchen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.