Kunstauktion für die Galerie Eifel Kunst

35 Exponate von Künstlern aus dem In- und Ausland kommen unter den Hammer

Entertainer und Musiker Jojo Joisten übernimmt die Rolle des Auktionators. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Entertainer und Musiker Jojo Joisten übernimmt die Rolle des Auktionators. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd – Seit über sechs Jahren gibt es in der Eifel die Galerie Eifel Kunst. Den Künstlerinnen und Künstlern, die bisher in der Galerie ausgestellt haben und ausstellen, liegt deren couragiertes Engagement zu Themen wie Rassismus, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt sehr am Herzen. Sie möchten, dass es auch weiterhin diese Möglichkeit gibt, dort ihre Arbeit und die Arbeiten vieler anderer zu präsentieren. Arbeiten zu obengenannten Themen aber auch Themen wie Krieg, Frieden, Menschenrechte und interkultureller Dialog stehen dabei im Fokus.

Da die Galerie keine Verkaufsgalerie ist, ist sie auf Spenden angewiesen, damit die finanzielle Basis gewährleistet ist. Aus diesem Grund starten die Künstlerinnen und Künstler der beiden letzten Gemeinschaftsausstellungen in der Galerie Eifel Kunst in Gemünd am Sonntag,  1. Juli, eine Kunst-Auktion zugunsten der Galerie. Die Auktionsveranstaltung findet auf dem traditionellen Sommermarkt in Gemünd in der Fußgängerzone vor dem Haus Ose ab 11 Uhr statt.

Über 35 Exponate bekannter Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland werden vom Entertainer und Musiker Jojo Joisten als Auktionator versteigert. Initiator der Aktion ist der aus Hennef stammende Künstler Jörg Rasenberger, der sich seit Wochen um die Vorbnereitrung der Auktion kümmert. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„Schohnzeit“ in der Galerie Eifel Kunst

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.