SG Oleftal weiter im Aufwind

Verein präsentierte zufriedenstellende Bilanz

Spielgemeinschaft Oleftal bestimmte neuen Vorstand. Bild: Harry Kunz
Spielgemeinschaft Oleftal wählte neuen Vorstand. Bild: Harry Kunz

Schleiden – Stabil und zukunftsfähig präsentierte sich die Spielgemeinschaft Oleftal auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung in einer Zeit, in der vielen Amateursportvereinen angesichts rückläufiger Zahlen aktiver Fußballer und fehlendem ehrenamtlichen Engagement der Wind ins Gesicht bläst. Bei der Jahresversammlung wurde jetzt der Vorstand um den neuen und alten Vorsitzenden Rolf Radermacher, seinem Stellvertreter Josef Haas und dem Geschäftsführer Peter Griskewitz im Amt bestätigt. Neu in den Vorstand rückten die aktiven Jugendtrainer Frank Fischer und Philipp Schuh auf.

Auch im sportlichen Bereich konnte der Verein eine insgesamt zufriedenstellende Bilanz präsentieren: Die 1. Damenmannschaft spielt nach drei aufeinander folgenden Aufstiegen derzeit in der Landesliga und belegt dort einen ungefährdeten Mittelfeldplatz. Die 1. Herrenmannschaft beendete die Saison mit dem 5. Tabellenplatz und hat damit das selbstgesteckte Ziel des Wiederaufstieges in die Kreisliga A verfehlt. Durchweg positiv ist die Entwicklung im Kinder- und Jugendfußball. Als Teil der Jugendspielgemeinschaft JSG Oleftal –SG 92 –SV Nierfeld treten derzeit  13 Kinder- und Jugendmannschaften im Jugendspielbetrieb Fußball an, die von insgesamt 36 Trainern und Betreuern betreut werden. Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der SG 92 Hellenthal und dem SV Nierfeld soll daher auch in der kommenden Saison fortgeführt werden. Daneben ist die SG Oleftal weiterhin auch im sozialen Bereich engagiert:

Gemeinsam mit dem Schleidener Flüchtlingshilfeverein Regenbogen  sind ab Herbst weitere Sport- und Spielfeste für Kinder der Region geplant. Ein weiteres Benefizturnier „Eine Schule für Afrika“ findet Ende Dezember statt. Auch die Sportangebote für Flüchtlingsfamilien will der Verein weiter fortführen.

Die SG Oleftal sucht für ihre Kinder- und Jugendfußballabteilung noch weitere Kinder und Jugendliche mit Fußballbegeisterung. Ein „Schnuppertraining“ ist jederzeit möglich. Ansprechpartner im Kinder- und Jugendfußball sind Sascha Völler, 01773885288, und Harry Kunz, 02441/6149, Harry.Kunz@t-online.de (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Training mit dem früheren Bundesligaprofi Marcel Witeczek

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.