Gelungener Auftakt zur Kinderkulturreihe in Schleiden

Unter dem Motto „umsonst und draußen“ sorgt die Bürgerstiftung der Nationalparkkommune für Kaspertheater im Kurpark Gemünd – Zahlreiche Zuschauer verfolgten am Sonntag die Jagd nach dem Kuchendieb, auf die Bühne gebracht vom Holzheimer Figurentheater „spielbar“

Für Spannung und Spaß sorgte das Figurentheater „spielbar“ bei der Auftaktveranstaltung der neuen Kinderkulturreihe in Gemünd. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für Spannung und Spaß sorgte das Figurentheater „spielbar“ bei der Auftaktveranstaltung der neuen Kinderkulturreihe in Gemünd. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – „Kasper, da ist der Kuchendieb!“, erscholl es am vergangenen Sonntagnachmittag aus vielzähligen Kinderkehlen im Kurpark Gemünd. Das prügelfreie Kasperstück vom Holzheimer Figurentheater „spielbar“ sorgte bei Kindern, Eltern und Großeltern für viel Vergnügen und war gleichzeitig der Auftakt zu einer Kinderkulturreihe.

Denn die Bürgerstiftung Schleiden hat das Figurentheater den Sommer über für Veranstaltungen vor dem Kurkonzert engagiert. Unter dem Motto „umsonst und draußen“ ist an folgenden Sonntagen, jeweils um 14 Uhr, im Musikpavillon ein Kasperstück zu sehen: Am 5. August gibt es noch einmal das Stück „Kasper und der Kuchendieb“, „Kasper und der verhexte Besen“ sorgt an den Sonntagen, 8. Juli und 2. September, für Spannung, während „Kasper und der gestohlene Geburtstag“ am 29. Juli und 9. September aufgeführt wird. Unter dem Motto „umsonst und draußen“ ist der Eintritt frei, bei schlechtem Wetter werden die Vorstellungen ins Kurhaus verlegt.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Weibsbilder präsentieren „MalleDiven – Ausgebrannt am Sommerstrand“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.