Kunstaktion in Bad Münstereifel: 100 Orte gesucht

Textilkünstlerin Martina Unterharnscheidt will Orte mit 100 Mandalas belegen und die Installationen fotografisch festhalten – Auch 100 Personen für die Fotos gesucht

Den ersten Menschen für ihre Kunstaktion „100mandalas100orte100menschen“ hat Martina Unterharnscheidt (r.) in Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel, gefunden. Foto: Marita Hochgürtel
Den ersten Menschen für ihre Kunstaktion „100mandalas100orte100menschen“ hat Martina Unterharnscheidt (r.) in Sabine Preiser-Marian, Bürgermeisterin Bad Münstereifel, gefunden. Foto: Marita Hochgürtel

Bad Münstereifel – 100 Orte mit 100 Menschen im Eifelstädtchen Bad Münstereifel will die Textilkünstlerin Martina Unterharnscheidt zusammen mit 100 Mandalas ablichten und so fotografisch zu Kunst machen. Dazu sucht sie Orte und Menschen, die sich so aktiv an der Kunstaktion beteiligen können.
„mARTinales“ nennt sie ihre temporären Auftritte der textilen Kunst, denn Textiles in der Natur, in der Öffentlichkeit habe einen schnellen Verfallswert. Dieses kalkuliert sie in ihrem künstlerischen Schaffen aber auch bewusst ein und gibt ihre Skulpturen dem Verfall preis, wie beispielsweise bei ihren „Säulen der Menschenrechte“.

So ist ihr Projekt 100mandalas100orte100menschen ein längerfristiges Projekt, das aber mit kurzzeitigen Aktionen spielt. 100 Orte in Bad Münstereifel will die Künstlerin bespielen, wie sie sagt: „100 Orte, die so normal wie möglich sein können. Einhundert Orte, die aber auch aufmerksam machen sollen. Besondere Blicke auf besondere Locations in dieser Stadt.“

Hierzu ruft die Künstlerin die Bewohner Bad Münstereifels auf, ihr Lieblingsorte zu zeigen. Außerdem sucht sie100 Menschen, die sich inmitten der Mandalas fotografieren lassen, um die Kunstaktion „100mandalas100orte100menschen“ zu ermöglichen. Die Künstlerin ist per E-Mail zu erreichen unter martina@unterharnscheidt.com oder per Mobiltelefon: 01 51-27 01 12 67.

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Neun Tonnen Lebensmittel in der Woche an Bedürftige

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.