9. Ausbildungs- und Studienbörse startet im September

Umfangreiche Angebote aus mehr als 100 Betrieben aus dem Kreis Euskirchen sowie aus den Hochschulen in Bonn, Köln und Aachen warten auf die Besucher

Am Stand der Kreissparkasse Euskirchen standen neben Ausbildungsleiterin Anke Titz auch Azubis für Informationen rund um die Ausbildung bereit. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch die Kreissparkasse Euskirchen wird wieder mit einem Stand an der Börse teilnehmen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Agentur für Arbeit Euskirchen, das Berufsbildungszentrum Euskirchen, das Kommunale Integrationszentrum Kreis Euskirchen, das Schulamt des Kreises Euskirchen, die Förderer und Freunde des BZE e.V. sowie der Stadtmarketing-Verein „z.eu.s“ haben gemeinsam die 9. Ausbildungs- und Studienbörse auf den Weg gebracht. Diese findet am Samstag, 15. September, von 9 bis 14 Uhr im Berufsbildungszentrum, In den Erken 7, in Euskirchen-Euenheim statt.

Auch die Eltern sind eingeladen mitzukommen, um ihre Kinder bei der Berufswahl zu unterstützen und zu ermutigen. Mehr als 100 Betriebe aus Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleistung sowie Fach- und Hochschulen stehen für umfassende Informationen zur Berufs- und Studienwahl sowie Berufsinhalten zur Verfügung.

Bei Firmen wie die ene-Unternehmensgruppe darf man auch wieder selbst Hand anlegen und Arbeitsgänge ausprobieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/epa
Bei Firmen wie die ene-Unternehmensgruppe darf man auch wieder selbst Hand anlegen und Arbeitsgänge ausprobieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/epa

Zukünftigen Auszubildenden und Studenten bietet sich so ein sehr umfangreiches Angebot: An jedem Stand finden sich sowohl Ausbilder, als auch Studenten und Auszubildende, um auf Augenhöhe mit den zukünftigen Auszubildenden über die einzelnen Berufe zu sprechen. Des Weiteren gibt es praktische Übungen und die Möglichkeit, etwas einmal anfassen und bearbeiten zu können. So können neue Erfahrungen gemacht werden, um über den eigenen Tellerrand hinaus auch auf Alternativen zu bisherigen beruflichen Überlegungen zu blicken. Auszubildende im Bereich der Alten- und Krankenpflege bieten so beispielsweise die Möglichkeit, den Blutdruck messen zu lassen und es besteht die Chance, einen Motor einmal selbst in die Hand zu nehmen.

Bei der 8. Ausbildunsgbörse wird mit bis zu 5000 Besucher gerechnet. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der 8. Ausbildungsbörse wird mit bis zu 5000 Besucher gerechnet. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Wer sich hingegen mehr in Richtung eines Studiums orientieren möchte, findet vor Ort die Hochschulen aus Aachen, Köln und Bonn, die in Gebäude A komplett vertreten sind. Auch ein Duales Studium ist in vielen Bereichen möglich, so bietet beispielsweise das Handwerk hier besondere Möglichkeiten und auch die Fachhochschulen halten unter „Doppelt hält besser“ ein großes Beratungsangebot bereit. Ferner stehen vier Berufskollegs mit einem sehr breit gefächerten Angebot an Informationen zur Verfügung, und die Agentur für Arbeit Euskirchen lädt zur Berufsberatung ein.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Nächster Sanierungstreff widmet sich dem energieeffizienten Heizen

Ziel ist es, dem zukünftigen Berufsnachwuchs so kompakt ein möglichst großes Angebot an beruflicher Orientierung zu geben. Ein Arbeits- und Orientierungsheft wird für alle Schulen des Kreises für die Klassen 9 und 10 sowie die Oberstufen der Gymnasien zur Verfügung gestellt, um als Vorbereitung auf den Besuch der Ausbildungsbörse zu dienen.

Für Migranten gibt es einen zentralen Anlaufpunkt im Technikzentrum und Hilfe bei Verständnisschwierigkeiten. Auf Grund der vielen erwarteten Besucher wird ein kostenloser Buspendelverkehr ab dem Bahnhof Euskirchen und der Gersdorff-Kaserne, die Parkplätze bereithält, angeboten.

Eifeler Presse Agentur/epa

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.