Stefan Hertmans und Raoul Schrott kommen nach Bitburg

Stefan Hertmans ließt am Freitag, 31. August, in Bitburg aus seinem jüngsten Roman. Bild: Michiel Hendryckx
Stefan Hertmans ließt am Freitag, 31. August, in Bitburg aus seinem jüngsten Roman. Bild: Michiel Hendryckx

Für beide Lesungen sind noch Tickets zu haben

Bitburg – Stefan Hertmans aus Brüssel ist ein belgischer Schriftsteller von europäischem Rang. Erst 2014 hat er in Deutschland  seinen  Durchbruch mit dem Roman „Der Himmel meines Großvaters“ erlebt.  In seinem jüngsten Roman „Die Fremde“ geht es um eine Christin, die für ihre Liebe zu einem Juden ihre Existenz riskiert. Ein Roman von religiöser Verfolgung und Flucht. Angesiedelt im Mittelalter, von aktueller Bedeutung für unsere Gegenwart.

Am Freitag, 31. August, kommt er zum Eifel-Literatur-Festival nach Bitburg, Haus Beda. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Tickets gibt es online unter www.eifel-literatur-festival.de und in 700 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional.

Raoul Schrott präsentiert am Freitag, 14. September, in Birburg sein Werk: "Erste Erde. Epos". Bild: Peter-Andreas Hassiepen
Raoul Schrott präsentiert am Freitag, 14. September, in Birburg sein Werk: „Erste Erde. Epos“. Bild: Peter-Andreas Hassiepen

Raoul Schrott ist einer der wichtigsten österreichischen Schriftsteller der Gegenwartsliteratur. Am Freitag, 14. September, präsentiert er in Bitburg, Haus Beda, sein Erzählwerk: „Erste Erde. Epos“. Hier erzählt Schrott von unserem Wissen über die Welt. Er geht an den Anfang des Universums zurück, um vom Urknall aus die Entstehung der Erde und des Lebens bis hin zum Menschen zu verfolgen. In wechselnden poetischen Formen entsteht ein großes erzählerisches Panorama. Tickets gibt es ebenfalls online unter www.eifel-literatur-festival.de und in 700 Vorverkaufsstellen von Ticket Regional.

(epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sebastian Fitzek als einzige Lesung im Eifel-Literatur-Festival 2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.