Vom Schwank in Eifeler Mundart bis zum weltbekannten Musical

Theaterfreunde Schleidener Tal eröffnen neue Saison

Auch die "Weibsbilder " werden in der kommenden Saison erwartet. Bild: Contrastwerkstatt
Auch die „Weibsbilder “ werden in der kommenden Saison erwartet. Bild: Contrastwerkstatt

Schleiden-Gemünd – Eine bunte Mischung aus der Welt des Theaters bietet das einzige Abonnementtheater im Kreis Euskirchen in den nächsten Monaten an. Die Besucher können sich auf fünf Gastspiele des Grenzlandtheaters Aachen mit Komödie, Krimi, Schauspiel und als Highlight dem weltbekannten Musical „The Rocky Horror Show“ freuen. Die „Weibsbilder“ und die beiden Theatergruppen aus der Region, das „Glühwürmchen-Theater Keldenich“ und als Premiere der Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen sollen die Lachmuskeln besonders strapazieren.

Durch die Kooperation mit der Bürgerstiftung Schleiden schafft das Theater es auch diese Saison wieder, das erste Gastspiel kostenlos anzubieten.

Eröffnet wird die Theatersaison am Freitag, 21. September, mit der Komödie „Arthur & Claire“ von Stefan Vögel, aufgeführt von dem Grenzlandtheater Aachen. Stefan Vögel erzählt wie sich Tragik in Hoffnung verwandeln kann, wenn man das Glück hat, dem richtigen Menschen zu begegnen, auch wenn es schon fast zu spät dafür ist. „Arthur & Claire“ zeige einen berührend-komischen Kampf um die menschliche Existenz.

Die Bürgerstiftung sponsert dieses erste Gastspiel der Saison. Kostenlose Platzkarten hierfür gibt es, so lange der Vorrat reicht, im Parkrestaurant Gemünd oder an der Abendkasse. Abonnenten behalten auch für diese Veranstaltung ihre Sitzplätze.

Am Donnerstag, 8. November, wollen die „Weibsbilder“ mit ihrem neuen Comedy-Programm „MalleDiven – Ausgebrannt am Sommerstrand“ den Kursaal zum Beben bringen.

Auch Krimifans kommen in dieser Saison auf ihre Kosten. Das Grenzlandtheater spielt am Mittwoch, 5. Dezember, den Krimi „Revanche“ von Anthony Shaffer. Für „Sleuth“, so der englische Titel, erhielt Anthony Shaffer 1971 den amerikanischen Award für das beste Theaterstück.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kinderkultur in Gemünd startet an Pfingstsonntag

„Let’s do the Time Warp again!“ – Und auch das weltbekannte Musical „The Rocky Horror Show“ von Richard O’Brien wird von dem Grenzlandtheater Aachen am Samstag, 2. Februar 2019, im Kurhaus Gemünd aufgeführt. Richard O´Briens Musical wurde 1973 in einem kleinen Londoner Theater uraufgeführt und erlebte solch einen Zuspruch, dass die Show zwei Jahre später verfilmt wurde. Inzwischen ist „The Rocky Horror Show“ längst Kult: Hits wie „Time Warp“ und „Touch-A, Touch Me“ wurden zu Ohrwürmern und eroberten die Welt.

Am Freitag, 8. März 2019, führt das Grenzlandtheater Aachen die Komödie „Alles was sie wollen“ von Matthieu Delporte und Alexandre des La Pettelière auf. „Alles was sie wollen“ ist eine romantische Komödie im Stil des französischen Konversationsstückes. Dabei schöpfen die beiden Autoren auf geschickte Weise aus der Urkraft der dramatischen Kunst, dem Spiel von Illusion und Wirklichkeit.

Am Freitag, 5. April 2019, gibt es eine Premiere bei den Theaterfreunden. Der Theaterverein „Einigkeit“ Rinnen 1920 feiert kurz vor ihrem 100-jährigen Bestehen mit seinem Schwank „Hier sind sie richtig“ von Marc Camoletti in Eifeler Mundart sein Debüt im Kurhaus Gemünd.

Nachdenklicher wird es am Dienstag, 23. April 2019, mit dem Schauspiel „4000 Tage“ von Peter Quilter, das ebenfalls vom Grenzlandtheater Aachen aufgeführt wird. Was bedeutet es, in der Gegenwart zu leben ohne die in der Vergangenheit gemachten Erfahrungen? Wie wichtig sind Erinnerungen überhaupt? Woran erinnern wir uns und warum? − „4000 Tage“ ist ein Komödien-Kammerspiel, das diese Fragen aufwirft und das versucht, das Thema Amnesie in spannender und unterhaltsamer Weise in Szene zu setzen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Bürgerstiftung Schleiden gibt Malbuch für kleine Heimatentdecker heraus

Beendet wird die Theatersaison am Freitag, 17. Mai 2019, mit einem Schwank des beliebten „Glühwürmchen-Theaters Keldenich“. Alle zwei Jahre besuchen sie die Theaterfreunde mit ihren Laiendarstellern aus der Region.

Alle Gastspiele werden wie bisher um 20 Uhr im Kurhaus Gemünd aufgeführt.

Karten im Vorverkauf für alle Veranstaltung gibt es bereits im Parkrestaurant Gemünd, 0 24 44/27 76 und Abonnements für alle Veranstaltungen sind bei Andrea Ehlen (0 24 49/91 16 18) erhältlich. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 5 =