Interkulturelle Wochen im Kreis Euskirchen

Religionsgemeinschaften, Vereine, Wohlfahrtsverbände und Kommunen bieten Veranstaltungen, Aktionen sowie Diskussionen für alle Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund an

Unter anderem wollen Samuel Harfst (links) und Samuel Koch im Rahmen der Interkulturellen Wochen auftreten. Bild: Maximilian Kempe/RaketenRecords
Unter anderem wollen Samuel Harfst (links) und Samuel Koch im Rahmen der Interkulturellen Wochen auftreten. Bild: Maximilian Kempe/RaketenRecords

Kreis EuskirchenSeit über 30 Jahren gibt es die Interkulturellen Wochen, initiiert vom Ökumenischen Vorbereitungsausschuss in Frankfurt und bundesweit angeboten. Auch der Kreis Euskirchen beteiligt sich mit Veranstaltungen, Aktionen sowie Diskussionen für alle Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund an der diesjährigen Reihe, die von Freitag, 21. September, bis Samstag, 20. Oktober, stattfindet.

Dabei wollen Religionsgemeinschaften, Vereine, Wohlfahrtsverbände und Kommunen 16 Veranstaltungen im gesamten Kreisgebiet bieten: vom Fest  in Mechernich über Filme und Vorträge, von sportlichen Angeboten bis hin zur Konzert-Lesung. So soll im katholischen Pfarrheim  in Kall  am  Freitag, 21. September, eine kulinarische und musikalische Weltreise stattfinden, die Geflüchtete und Einheimische dazu einlädt, internationale Speisen zu probieren und Musik aus aller Welt zu lauschen.

In der Projektwerkstatt „Zukunft gemeinsam machen“ sind junge geflüchtete Menschen dazu eingeladen, ihre Bedarfe zu äußern und Projekte selber mit zu entwickeln. Die Werkstatt findet am Freitag, 21. September, im Casino in Mechernich statt.

Das Gemeinschaftsfest der Interkulturellen Wochen soll am Sonntag, 23. September, ab 12 im Mühlenpark in Mechernich-Kommern mit einem umfangreichen Programm starten. Das Fest wird von einer Vielzahl an Kooperationspartnern veranstaltet und soll möglichst viele Menschen mit verschiedenen Hintergründen verbinden. Angekündigt sind Speisen, Musik, Tanz und Sport: Kindermitmachmusik mit Uwe Reetz, Zauber-Kabarett mit Hannes Logemann, Rock‘n‘Roll & Blues mit The Basement Four, Pop-, Rock- & Covermusik mit Schohnzeit, Schminken, Spiele und Mini-Fußball-WM für Kinder und Jugendliche, Leckereien, Tanz und Musik aus der ganzen Welt, Infostände und vieles mehr.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Busflotte im Kreis Euskirchen soll auf Bio-Erdgas umgerüstet werden

Unter dem provokanten Titel „Rent a Jew“ wird am Montag, 24. September, zu einer Begegnung mit einem Menschen jüdischen Glaubens ins Café International in Euskirchen eingeladen. Im persönlichen Kontakt sollen Vorurteile und Klischees abgebaut werden. Die Sprachenvielfalt im Kreis Euskirchen kann im Rahmen eines sogenannten Bilderbuchkinos  für alle Generationen, am Mittwoch, 26. September, ab 16.30 Uhr in der Stadtbibliothek Euskirchen erfahren werden. Vorgelesen und gezeigt wird das Kinderbilderbuch „Der Güffelo“ in Sprachen wie Deutsch, Arabisch, Türkisch und Russisch.

Am Freitag, 28. September, soll im Rotkreuzmuseum in Vogelsang die Kunstausstellung unter dem Titel „Frieden, Flucht und Menschlichkeit: Kunst ohne Grenzen“ eröffnet werden. Ausgestellt werden die Werke von drei begabten Künstlern mit eigener Fluchtgeschichte. Bei der von der Kreissparkasse Euskirchen und der Bürgerstiftung der Stadt Euskirchen gesponserten Konzert-Lesung „Samuel Harfst & Samuel Koch“ im Casino in Euskirchen will Samuel Koch aus seinem Buch „Rolle vorwärts“ lesen, während Samuel Harfst mit seiner Band Lieder aus seinem Album „Endlich da sein wo ich bin“ präsentiert. Dabei will der bei „Wetten dass…“ verunglückte Koch berichten, was ihn mit Harfst verbindet und eine Mischung aus Tiefgang und Humor auf die Bühne bringen.

Das syrische Filmdrama „Meine Heimat“ erzählt von Hoffnung, Verzweiflung, Liebe und Tod und lässt den Zuschauer die Perspektive der Menschen auf der Flucht aus deren Augen sehen. Der Film soll am Donnerstag, 18. Oktober, im Gemeindesaal der ev. Kirche Bad Münstereifel in arabischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln gezeigt werden.

Das vollständige Programm kann hier (klicken) als pdf heruntergeladen werden. Bei allen Veranstaltungen bis auf das Schulkino ist der Eintritt frei.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Jugend-Workshop-Reihe „Kulturrucksack“ startet in die sechste Runde

(epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.