Einen Monat Kunstverkaufsaktion in Gemünd

In der Galerie Eifel Kunst stehen über 40 Exponate zur Verfügung

Einen Monat lang können in der Galerie Eifel Kunst Exponate erworben werden. Foto: Marita Rauchberger
Einen Monat lang können in der Galerie Eifel Kunst Exponate erworben werden. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – Seit über sechs Jahren gibt in der Eifel die Galerie Eifel Kunst. Da die Galerie keine Verkaufsgalerie ist, ist sie auf Spenden angewiesen, damit die finanzielle Situation nicht auf wackeligem Boden steht. Um das Fortbestehen zu unterstützen, soll jetzt eine Kunstverkaufsaktion starten.

Die Künstlerinnen und Künstler der beiden jüngsten Gemeinschaftsausstellungen in der Galerie Eifel Kunst haben auf Initiative des Hennefer Künstlers Jörg Rasenberger Bilder zur Verfügung gestellt,  die von Freitag, 26. Oktober, bis Sonntag, 25. November, in der Galerie Eifel Kunst zum Kauf angeboten werden. Es stehen über 40 Exponate zur Verfügung. Jörg Rasenberger, der die Aktion federführend in die Hand genommen hat, weist darauf hin, dass die Künstlerinnen und Künstler ihre Bilder preiswerter anbieten als üblich.

Marita Rauchberger, die rührige Organisatorin und Leiterin der Galerie: „Den Künstlerinnen und Künstlern, die bisher in der Galerie ausgestellt haben und ausstellen, liegt deren couragiertes Engagement zu Themen wie Rassismus, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt am Herzen. Sie möchten natürlich, dass es auch weiterhin diese tolle Möglichkeit geben wird, hier ihre Arbeit und die Arbeiten vieler anderer, weiterhin zu präsentieren. Arbeiten zu obengenannten Themen, aber auch Themen gegen den Krieg, für den Frieden, für Menschenrechte und zum interkulturellen Dialog.“

Die Galerie Eifel Kunst in der Schleidener Straße1, 53937 Gemünd ist freitags und sonntags jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen im Internet unter www.eifel-kunst.de oder telefonisch unter der Mobilnummer 01 70-7 14 85 85.

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Digitale Zauberlehrlinge drehten Balladen-Videos

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.