Schülerin aus Schmidtheim ist „Ehrenamts-Entdeckerin“

Reise geht nach Irland – Vorab wurde Kompetenz für Auslandsaufenthalt vermittelt

Theresa Trenz aus Schmidtheim verbringt die Herbstferien in Irland und engagiert sich dort ehrenamtlich. Bild: Experiment e.V./privat
Theresa Trenz aus Schmidtheim verbringt die Herbstferien in Irland und engagiert sich dort ehrenamtlich. Bild: Experiment e.V./privat

Dahlem-Schmidtheim – Am Samstag, 13. Oktober, fliegt Theresa Trenz aus Schmidtheim als „Ehrenamts-Entdeckerin“ auf die grüne Insel Irland. Die 15-Jährige und sieben weitere Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen haben ein Stipendium der gemeinnützigen Austauschorganisation Experiment e.V. erhalten. In Irland leben sie für zwei Wochen in Gastfamilien und unterstützen tagsüber gemeinnützige Projekte, zum Beispiel helfen sie bei der Säuberung von Flüssen oder bei der Renovierung von Schulgebäuden.

„Ich freue mich darauf, ein neues Land und seine Kultur kennenzulernen und mich gleichzeitig auch noch ehrenamtlich engagieren zu können“, sagt Theresa. Schirmherr der „Ehrenamts-Entdecker“ ist der Bonner Bundestagsabgeordnete Ulrich Kelber. „Ehrenamtliches Engagement und interkultureller Austausch wirken sich positiv auf die eigene Entwicklung aus. Mit diesem Stipendium ermöglichen wir jungen Menschen, diese Erfahrungen zu machen, und geben vielleicht sogar den Anstoß für einen längerfristigen Schüleraustausch“, so Kelber.

Die Jugendlichen sind während der Herbstferien vom 13. bis 27. Oktober in Irland, zusammen mit zwei ehrenamtlichen Begleitpersonen von Experiment e.V. Bereits am 29. September nahmen die Jugendlichen an einem Vorbereitungsseminar in Düsseldorf teil, in dem ihnen wichtige Informationen und Kompetenzen für ihren Auslandsaufenthalt vermittelt wurden, zum Beispiel, dass sie offen sind für Anderes und nicht auf den ersten Blick urteilen.

Über Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit über 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von „The Experiment in International Living“ (EIL). 2017 reisten 2.288 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Ein Drittel davon erhielten Stipendien. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Akademische Austauschdienst, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Kreisgeschichtsverein präsentiert neues Buch: „Herren und Hexen in der Nordeifel“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.