Rollstuhlgerechtes Hochbeet für Förderschule

Spende der „Town & Country Stiftung“ ermöglicht Schülern der Euskirchener Hans-Verbeek-Schule Gartenarbeit im Stehen oder Sitzen

Schülerinnen und Schüler der Hans-Verbeek-Schule zeigten am neuen Hochbeet gleich ihr Können als Nachwuchsgärtner – zur Freude von Birgit Wonneberger-Wrede (v.l.) und Cornelia Fathmann vom Schulamt, HVS-Leiterin Gabriele Schmitz und Georg Rockenfeld von der „Town & Country Stiftung“. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Schülerinnen und Schüler der Hans-Verbeek-Schule zeigten am neuen Hochbeet gleich ihr Können als Nachwuchsgärtner – zur Freude von Birgit Wonneberger-Wrede (v.l.) und Cornelia Fathmann vom Schulamt, HVS-Leiterin Gabriele Schmitz und Georg Rockenfeld von der „Town & Country Stiftung“. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Euskirchen – Ein rollstuhlgerechtes Hochbeet ist jetzt im Schulgarten der Euskirchener Hans-Verbeek-Schule (HVS) aufgebaut worden. Ermöglicht wurde die Spende durch die „Town & Country Stiftung“, deren Botschafter Georg Rockenfeld bei der offiziellen Einweihung sagte: „Den Kindern können hier sowohl im Stehen als auch im Sitzen unterschiedlichste Aufgaben und damit Verantwortung übertragen werden – ein toller und zugleich spielerischer Lernort.“ 

Schülerinnen und Schüler der HVS, einer Schule mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, pflanzten gleich die ersten Kräuter. Schulleiterin Gabriele Schmitz: „In diesem Beet können sie Samen zu Pflanzen und Gemüse ziehen. Die Arbeit mit der Natur ist eine wichtige Lebenserfahrung für die Kinder, die wir nun noch besser ermöglichen können. Auch im Hinblick auf den Bereich Berufsorientierung bietet die Arbeit im Garten viele Möglichkeiten.“ Das Besondere an dieser Konstruktion: Das rollstuhlgeeignete Hochbeet ist von zwei Seiten aus unterfahrbar, zugleich kann es auch von den Längsseiten her im Stehen bearbeitet werden.

(epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.