Konzerte von Almrosen bis Zigeunermusik

Kultur-Initiative Klösterchen veranstaltet 2019 wieder abwechslungsreiche Reihe mit hochkarätigen Musikern

Ein spannendes Kulturprogramm stellten Holger Glück (v.l.), Vorstandsmitglied KSK, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Klaus Linden, KiK-Geschäftsführer, und die Geigerin Patricia Portz vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein spannendes Kulturprogramm stellten Holger Glück (v.l.), Vorstandsmitglied KSK, Rita Witt, Direktorin KSK-Vorstandsstab, Klaus Linden, KiK-Geschäftsführer, und die Geigerin Patricia Portz vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Die Kultur-Initiative Klösterchen bietet im kommenden Jahr wieder ein ebenso abwechslungsreiches wie hochwertiges Programm, in dem sich jeder wiederfinden kann“, urteilte Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), nachdem er den neuen Flyer von KiK, wie die Initiative in Kurzform genannt wird, studiert hatte. Beim Pressetermin im S-Forum zur Vorstellung der Konzertreihe, die in der Comedia in Euskirchen stattfindet, lobte Glück besonders Klaus Linden, Herz und Motor von KiK. Denn der wähle die auftretenden Solokünstler und Ensembles mit großem persönlichen Einsatz aus: „KiK ist ein kleiner, feiner Verein, der von seinen engagierten Mitgliedern lebt!“

Was Linden gleich bewies, als er für das kommende Neujahrskonzert schwärmte: „Wir haben erstmalig ein Kammerorchester zu Gast, da werden 20 Personen die gesamte Bühne ausfüllen – das Kammerorchester der Uni Köln.“ Die Musiker unter der Leitung von Albert Rundel treten eigentlich nur in der Uni und dem Historischen Rathaus zu Köln auf, Linden konnte das Ensemble aber für Freitag, 18. Januar, ab 19.30 Uhr zu einem Abstecher in die Kreisstadt Euskirchen locken. Linden: „Dabei wollen die Kammermusiker die Vier Jahreszeiten von Vivaldi spielen – wer das miterleben will, muss sich allerdings beeilen, es gibt nicht mehr viele Karten“.

Der Kulturschaffende merkte dann gleich noch an, dass das diesjährige Weihnachtskonzert restlos ausverkauft sei. Und nutzte gleich die Gelegenheit, sich für die langjährige Förderung der KSK zu bedanken, die ein hochwertiges Programm erst ermögliche.

Für französische Gute-Laune-Musik will am Freitag, 15. Februar, ab 19.30 Uhr die Formation „Chanson Trottoir“ sorgen. Klaus Linden berichtete: „Ich habe die Band auf einem Festival mit fünf gleichzeitig bespielten Bühnen gesehen – es dauerte nicht lange, da standen fast alle Zuschauer vor der Bühne von »Chanson Trottoir«.“

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Volleyballnacht fördert „Sport und Toleranz“

Als einer der weltbesten Posaunisten wurde Joe Wulf angekündigt, der mit seinen Musikerkollegen „Gentlemen of Swing“ am Freitag, 15. März, ab 19.30 Uhr Jazz sowie Swing der 1940er Jahre spielen will. Mit einem weiteren Superlativ wartete Linden mit Ema Yazurio & Quilomba Sonoro auf, die einen bunten Mix aus Reggae, Rap und Cumbia in die Kreisstadt bringen wollen: „Das wird das verrückteste Quartett sein, was die Comedia je erlebt hat – der Argentinier Yazurio wetzt die ganze Zeit über die Bühne und macht wahnsinnige Sachen!“ Beginn ist am Donnerstag, 18. April, um 19.30 Uhr.

Ebenso ausgelassen und wahrscheinlich wieder bis spät in die Nacht werde die zweite Blues & Boogie Woogie Party gefeiert, vermutete Linden. Dabei wollen vier Pianisten auf zwei Konzertflügeln mit einem Schlagzeuger für Hochgeschwindigkeitsmusik sorgen, und zwar am Freitag, 17. Mai, ab 19.30 Uhr.

Die Vielfalt der Zigeunermusik, sicher auch wieder von Mitgliedern des berühmten Reinhardt-Clans gespielt, können Besucher der vierten Euskirchener Zigeunernacht erleben, die am Freitag, 7. Juni, über die Bühne gehen soll. Linden verbindet eine Freundschaft mit Mike Reinhardt, Nachfahre des legendären Jazz-Musikers Django Reinhardt, durch die wieder hochkarätige Gypsy-Musik in der Comedia garantiert ist.

Mehr als ein Hauch, sondern gleich ein ganzer Fön von den Alpen weht am Freitag, 4. Oktober, ab 19.30 Uhr durch die Comedia: Mit „Oimräsal-Musi“ sollen bairische Klänge das Publikum begeistern. Das Besondere dabei, so Linden, sei nicht nur die Spielfreude: „Es kommt eine anspruchsvolle und sehr variable Musik mit Instrumenten wie Harfe und Klarinette zu Gehör.“

Hochtalentierte Nachwuchsmusiker stellen sich dann am Freitag, 1. November, ab 19.30 Uhr vor: Mit „Young Professionals“ lädt KiK die Erst- und Zweitplatzierten des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ ein. Jüdische Klezmermusik mit Einflüssen von Jazz, Funk, Gypsy, Bossa Nova und Rock’n’Roll ist mit „The Klezmer Tunes“ am Freitag, 29. November, ab 19.30 Uhr angesagt. Begleitet wird die Band vom ehemaligen Eislauf-Profi Dimitri Schenker.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Konfliktlösungen an der Schule: „Training für Freundschaft“

Große Emotionen sind beim exklusiv von der Kreissparkasse geförderten Weihnachtskonzert garantiert: Fünf Weltklasse-Musiker wollen sich im Ensemble „Emoción“ den „Sounds of Tango“ widmen. Mit einer libanesischen Sängerin, einer peruanischen Geigerin, einem venezolanischem Cellisten, einem belgischen Pianisten und einem deutschen Perkussionisten an Schlagzeug und Vibraphon haben sich Liebhaber der Musik von Astor Piazolla versammelt, die sich durch ihre Tätigkeit im renommierten Qatar Philamonic Orchestra kennengelernt hatten.

Das Feuer des Tango entzündete Patricia Portz im S-Zentrum der Kreissparkasse Euskirchen als Kostprobe für das Konzert von „Emoción“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Feuer des Tango entzündete Patricia Portz im S-Zentrum der Kreissparkasse Euskirchen als Kostprobe für das Konzert von „Emoción“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mit welcher Virtuosität die Musiker ihren Gefühlen freien Lauf lassen wollen, zeigte die Geigerin des Ensembles, Patricia Portz, mit einer kleinen Kostprobe ihres Könnens gleich beim Pressetermin und ließ damit das S-Zentrum zum Konzertsaal werden. Kaum hatte sie ihren Geigenbogen in der Hand und setzte die viersaitige Violine auf ihre Schulter, wurde aus der still lächelnden Frau eine vielseitige Virtuosin, die ganz in ihrem Spiel versank und das südamerikanische Temperament ihrer Heimat zeigte.

Karten für das Weihnachtskonzert am Freitag, 27. Dezember 2019, ab 19.30 Uhr gibt es wie für die weiteren Konzerte in Euskirchen im Sportstudio Basic und der Buchhandlung Rotgeri, in Odendorf in der Odendorfer Bücherwelt und in Bad Münstereifel in Mütters Buchhandlung sowie im Internet unter www.ticket-regional.de. Weitere Informationen bei der Kultur-Initiative Klösterchen (KiK), Hollandstr. 1 in 53881 Euskirchen, Telefon 0 22 51/95 82 34, E-Mail kikev@web.de. Internet: www.kikev.com

Eifeler Presse Agentur/epa

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.