Nationalpark Eifel: Über 650 Veranstaltungen locken in 2019

Der neue Veranstaltungskalender 2019 ist da: Umfangreiches Angebot an Naturerlebnissen – Bis zum Jahresende noch 20 verschiedene Führungen im Angebot

Der Veranstaltungskalender 2019 bietet auf 84 Seiten einen Überblick über verschiedenste Naturerlebnis- und Umweltbildungsangebote in Nordrhein-Westfalens Nationalpark. Foto: M. Weisgerber

Schleiden-Gemünd – Die Nationalparkverwaltung Eifel präsentiert in diesen Tagen den druckfrischen Veranstaltungskalender für das kommende Jahr: Insgesamt 675 Angebote im neuen Jahr machen den Nationalpark Eifel zu einem lohnenswerten Ausflugsziel – egal ob Groß oder Klein, ob mit oder ohne Behinderung. Der neue 84-seitige Veranstaltungskalender im Jackentaschen-Format ist kostenfrei in allen Nationalpark-Toren und -Infopunkten sowie im Besucherzentrum Vogelsang erhältlich.

Auch 2019 finden an fast jedem Tag der Woche die über den Nationalpark und auf verschiedene Schwierigkeitsgrade verteilten Rangertouren statt – kostenfrei und ohne Anmeldung. Speziell für Kinder, Jugendliche und Familien eignen sich regelmäßig stattfindende Familientage, Wildniscamps in den Sommerferien sowie buchbare Tagesprogramme und Erlebniswanderungen für Schulklassen, Kindergärten und andere Jugendgruppen.

Zusätzlich schmücken außergewöhnliche Wanderungen die Angebotspalette des Nationalparks: Die Narzissenwanderungen im April zeigen, wie sich das Perlbachtal in ein gelbes Blütenmeer verwandelt. Der Eifler Sonntagsausflug am Sonntag, 28. April, bietet ein großes Frühlingsfest mit abwechslungsreichem Programm. Am Pfingstwochenende, 8. und 9. Juni, feiert der Nationalpark Eifel den „Europäischen Tag der Parke“ 2019 zusammen mit dem Ginsterblütenfest in Dreiborn. Wer es ruhiger mag, kommt am 27. Juli beim Shinrin-Yoku (Waldbaden) oder am 14. September bei einer Yoga-Wanderung auf seine Kosten.

Das ganze Jahr über bietet die barrierefreie Nationalpark-Ausstellung „Wildnis(t)räume“ Sonderführungen zu verschiedensten Themen an. Dabei erfahren Besucher zum Beispiel Spannendes über die Tiere im Nationalpark Eifel, den Lebensraum Wasser oder über die Auswirkungen des Klimawandels. Zu Ostern kann man in der Erlebnisausstellung Ostereier suchen und eine exklusive Rangertour gewinnen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
150 Kilometer großes Wanderwegnetz lockt vor die Tore der Nationalparkhauptstadt Schleiden

Bei aller Vorfreude auf das neue Jahr: 2018 ist noch nicht vorbei – bis zum Jahresende locken noch 20 verschiedene Führungen durch den Nationalpark Eifel und die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“: Es gibt mehrere Sonderführungen zum Thema Winter im Nationalpark-Zentrum. Besucher erfahren bei einem Rundgang durch die Ausstellung, wie es in der kalten Jahreszeit um Buche, Biber, Hirsch & Co. steht. An folgenden Terminen finden um 14 Uhr Sonderführungen (ohne Anmeldung) statt: 22.12., 23.12., 25.12., 26.12., 29.12., 30.12.

Am Samstag, 22. Dezember, bieten die Ranger ab 11 Uhr eine Weihnachtswanderung im barrierefreien Naturerlebnisraum Wilder Kermeter an. Am Aussichtspunkt „Hirschley“ können die Teilnehmenden einen Baum mit Naturmaterialien schmücken. Die Tour ist für alle geeignet, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. (Treffpunkt: Rastplatz Kermeter)

Am Donnerstag, 27. Dezember, findet ein Familientag ab dem Nationalpark-Tor Höfen statt: Familien mit Kindern erwartet ein etwa dreistündiges interaktives, kostenfreies Programm, dass auch für sehbehinderte, blinde oder in der Mobilität eingeschränkte Kinder geeignet ist. Bitte geben Sie dies bei einer Anmeldung an. Infos und Anmeldung bis zum 26. Dezember unter 02444/95100 oder per Mail an info@nationalpark-eifel.de

Alle Termine sind auch im Internet unter www.nationalpark-eifel.de/veranstaltungen zu finden. (epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.