Zum Nikolaus Krankenstation in Tansania

Lilo Langen vom Bad Münstereifeler Verein Upendo Tansania weihte das Haus in Maji ya Chai ein

Der Bad Münstereifeler Verein Upendo Tansania unterstützt seit Jahren die Infrastruktur in den ostafrikanischen Land, jetzt konnte eine Krankenstation eingeweiht werden. Foto: Upendo Tansania
Der Bad Münstereifeler Verein Upendo Tansania unterstützt seit Jahren die Infrastruktur in den ostafrikanischen Land, jetzt konnte eine Krankenstation eingeweiht werden. Foto: Upendo Tansania

Tansania/Bad Münstereifel – Drei Jahre Arbeit hat es gekostet, jetzt konnte Lilo Langen vom Bad Münstereifeler Verein Tansania die lang ersehnte Krankenstation in Maji ya Chai in dem ostafrikanische Land  einweihen – und zwar am Nikolaustag. Lilo Langen: „Es waren nochmals anstrengende Wochen der Vorbereitung bis zur Einweihung der Krankenstation. Die Auflagen der Regierung waren streng, und der Besuch der Bezirksärzte war angekündigt.“

Doch alles sei gut verlaufen, so die Bad Münstereifelerin: „Es kamen gleich drei Pastöre und mehrere Angestellte der Regierung, um der Einweihung  der Station beizuwohnen. Großes Lob wurde dem Verein und dem Partnerverein in Tansania, die Lilo Upendo Foundation, ausgesprochen.“

Die Lage und Infrastruktur der Station seien optimal. Es handelt sich um eine sehr arme, ländliche Region mit etwa 6000 Einwohnern. Die Station selbst sei gut strukturiert.  Nach der offiziellen Einweihung wurden sogleich die nächsten Schritte geplant. Langen: „Medizinisches Personal muss eingestellt werden. Zahlreiche Bewerbungen liegen bereits vor, die vom Distriktarzt geprüft werden. Dann wird entschieden, wer den Job bekommt.“ Da noch einiges investiert werden müsse, sei die Station weiterhin auf Unterstützung angewiesen. Weitere Informationen im Internet: www.upendo-tansania.de

(epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Opernkonzert mit erstklassigen Solisten zum Chorjubiläum

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.