Caritas organisiert Fortbildung für Mitarbeitende im sozialpsychiatrischen Kontext

„So geht’s (nicht) weiter: psychiatrische Fallarbeit“ lautet der Titel für den Workshop 

Die Anforderungen für die Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen sind vielfältig. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Anforderungen für die Betreuung von Menschen mit psychischen Erkrankungen sind vielfältig. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Für Mitarbeitende im sozialpsychiatrischen Kontext hat der Caritasverband für die Region Eifel eine Fortbildung mit dem Titel „So geht’s (nicht) weiter: psychiatrische Fallarbeit“ organisiert. Referent ist Prof. Dr. Wolfgang Schwarzer, Dozent an der Katholischen Hochschule (KatHO) Köln.

„Menschen mit psychischen Erkrankungen in unterschiedlichen sozialen und sozialpsychiatrischen Diensten sind meistens schwierige Klienten“, beschreibt der Wohlfahrtsverband die Situation. „Das in Studium oder Ausbildung erworbene Grundwissen über psychische Erkrankungen reicht oft nicht aus, den steigenden Ansprüchen in Behandlung, Beratung, Betreuung und Beziehungsgestaltung gerecht zu werden, ohne auszubrennen oder abzustumpfen. Durch das Seminar können die Teilnehmer andere Sichtweisen kennenlernen.“ Konkrete, aber anonymisierte Fallbeispiele der Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind zur Besprechung ausdrücklich erwünscht, zudem werden bestehende Fragen zu Krankheitsbildern, ihren Therapiemöglichkeiten und -grenzen sowie besondere Probleme in der Beziehungsgestaltung praxisbezogen reflektiert.

Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, 4. April, von 9.30 bis 16.30 Uhr im Caritas-Haus Schleiden, Gemünder Str. 40. Die Kosten liegen bei 110 Euro inklusive Mittagessen. Anmeldungen unter fortbildung@caritas-eifel.de oder telefonisch bei Monika Kaiser unter 0 24 44/85 07-226.

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Alte Brillen und Kleidung gesammelt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.