Stocko wird offizieller „KURS“-Lernpartner

Hellenthaler Unternehmen will künftig noch enger mit der Städtischen Realschule Schleiden zusammenarbeiten

Die Städtische Realschule Schleiden und Stocko arbeiten bereits seit fünf Jahren zusammen, nun haben sie die Kooperation mit einer offiziellen Lernpartnerschaft besiegelt. Foto: Vanessa Rauch
Die Städtische Realschule Schleiden und Stocko arbeiten bereits seit fünf Jahren zusammen, nun haben sie die Kooperation mit einer offiziellen Lernpartnerschaft besiegelt. Foto: Vanessa Rauch

Hellenthal/Schleiden – „Wir sind froh, dass wir die hervorragende Kooperation mit Stocko, die schon seit fünf Jahren läuft, durch diese Ratifizierung noch weiter ausbauen können“, sagte Birgit Barrelmeyer, Schulleiterin der Städtischen Realschule Schleiden, jetzt bei der offiziellen Besiegelung der „KURS“-Lernpartnerschaft zwischen Schule und dem Hellenthaler Unternehmen mit 420 Mitarbeitern. Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, ist Schirmherr der Initiative „KURS“ (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen): „Damit wird die bislang erfolgreich und engagiert gelebte Praxis offiziell!“

In dem Unternehmen durften die Schülerinnen und Schüler etwa Werkstücke aus Metall und Kunststoff herstellen. Heraus kamen dabei unter anderem Schlüsselanhänger und Kerzenhalter. Ulrich Sieboldt, Personalleiter Stocko: „Die Jugend ist die Zukunft unseres Unternehmens und so sollen Schülerinnen und Schüler für Technik und Mechanik vor Ort im Werk begeistert werden. Dabei können sie zum Beispiel unseren Verfahrensmechanikern für Kunststoff- und Kautschuktechnik bei der Arbeit über die Schulter schauen.“

Ausbildungsleiter Kurt Domke und Ausbilder Stefan Schmitz stellen den Jugendlichen zudem die Ausbildungsberufe vor, geben Bewerbungstipps, unterstützen die Technik AG und gestalten in Kooperation mit Lydia Thomson, der Berufswahlkoordinatorin der Städtischen Realschule, Aktionstage.

Zehntklässler Kendrick Esch moderierte die Feierstunde zur Unterzeichnung der „KURS“-Kooperationsvereinbarung und die Urkundenübergabe durch Vertreter der IHK Aachen und der Bezirksregierung Köln. Dabei stellte er Rudolf Westerburg, Bürgermeister Hellenthal, und ingo Pfennings, Bürgermeister Schleiden, auch weiterführende Fragen rund um das Thema Ausbildung.

„KURS“ ist eine Initiative der IHK Aachen, Köln und Bonn/Rhein-Sieg sowie der Handwerkskammer zu Köln und der Kölner Bezirksregierung. Sie hat das Ziel, Wirtschaft und Arbeitswelt ins Klassenzimmer zu bringen und die Schüler besser auf das Berufsleben vorzubereiten. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Fünf weitere Jahre für nachhaltige Wohngebietsentwicklung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.