Ehrenamtliche Führungskräfte bei den Euskirchener Katastrophenschützern ausgezeichnet

Michael Meierhof, Lukas Heinen und Marc Lohmeier engagieren sich seit vielen Jahren beim THW

Dirk Preehl (v.l.n.r.), Ortsbeauftragter THW Euskirchen, Michael Meierhof, Manuel Kesting, Detlef Seif, MdB, Marc Lohmeyer, Lukas Heinen und Burkhard Aehlich, Zugführer THW Euskirchen, bei der offiziellen Ehrung. Bild: THW/Rose
Dirk Preehl (v.l.n.r.), Ortsbeauftragter THW Euskirchen, Michael Meierhof, Manuel Kesting, Detlef Seif, MdB, Marc Lohmeyer, Lukas Heinen und Burkhard Aehlich, Zugführer THW Euskirchen, bei der offiziellen Ehrung. Bild: THW/Rose

Euskirchen – Zusammen bringen sie es auf 64 Jahre im THW (Technisches Hilfswerk), davon fast 30 Jahre als Führungskräfte: Michael Meierhof und Marc Lohmeier, beide Gruppenführer beim Technischen Hilfswerk Euskirchen, sowie Lukas Heinen, Jugendbetreuer des Euskirchener THW, sind jetzt für ihr langjähriges und außerordentliches Engagement als ehrenamtlichen Helfer mit dem THW Helferzeichen ausgezeichnet worden. Manuel Kesting, seit elf Jahren beim THW, wurde für sein Engagement mit dem informellen Titel „Helfer des Jahres“ geehrt. Seinen besonderen Dank sprach den ehrenamtlichen Einsatzkräften MdB Detlef Seif aus, der persönlich gekommen war, um den Geehrten zu gratulieren.  

Michael Meierhof trat 1983 in das THW ein. Seit 2004 ist Meierhof Gruppenführer der Fachgruppe Beleuchtung. In dieser Zeit nahm Meierhof an diversen Einsätzen teil. Für seinen Hochwassereinsatz wurde er 2014 mit der Bundesflutmedaille ausgezeichnet. „Mit mehr als 35 Jahren im THW, davon 15 Jahre als Führungskraft, ist Meierhof ein echtes Vorbild für dauerhaftes Engagement“, so Dirk Preehl, Ortsbeauftragter beim THW Euskirchen: „Von diesem Engagement lebt das THW, lebt der ehrenamtlich getragene Bevölkerungsschutz.“

Marc Lohmeyer trat 2004 in die THW-Jugend ein. Von 2006 bis 2008 war Lohmeyer Helfer in der Bergungsgruppe, bevor er im Oktober 2008 zum Truppführer berufen wurde. Diese Funktion bekleidete Lohmeyer zehn Jahre erfolgreich. 2018 wurde er zum Gruppenführer der Bergungsgruppe berufen. „Marc Lohmeyer ist eine erfahrene und vielfältig einsetzbare Führungskraft“, berichtet Preehl.

Lukas Heinen trat 2006 als Junghelfer in das THW Euskirchen ein. Von 2006 bis 2015 war Heinen engagierter Junghelfer. „Bereits als Junghelfer zeigte Lukas Heinen die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen“, betont Preehl: „So nahm er beispielsweise neue Jugendliche an die Hand und engagierte sich für deren Integration in die Jugendgruppe.“ 2016 wurde Heinen zum Ortsjugendbeauftragten berufen und leitet seither die Jugendgruppe beim THW Euskirchen.

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
 „Die nunnen von der portzen des hymeltz“

Das Technische Hilfswerk ist die Einsatzorganisation der Bundesrepublik Deutschland im Bevölkerungsschutz und wird zu 99 Prozent von rund 80.000 ehrenamtlichen Kräften getragen, die in 668 Ortsverbänden organisiert sind, 127 davon in Nordrhein-Westfalen und zwei im Kreis Euskirchen. Mit technischem Fachwissen und Spezialgerät ist das THW ein wichtiger Partner für Feuerwehr, Polizei und andere Einsatz- und Hilfsorganisationen in Deutschland, Europa und weltweit. Die Mitgliedschaft im THW steht engagierten Frauen und Männern ab 17 Jahren offen. Für Jugendliche ab zehn Jahre existiert eine Jugendgruppe, welche an eine verantwortungsvolle Tätigkeit im Bevölkerungsschutz heranführt.

(epa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.