Elf neue ehrenamtliche Demenzhelferinnen und Helfer

Caritas Euskirchen qualifizierte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen mit dem Katholischen Bildungswerk

Gemeinsam mit den frischgebackenen ehrenamtlichen Demenzhelferinnen und Helfern freute sich Caritasmitarbeiterin Silvia Krüger (r.) über den erfolgreich abgeschlossenen Kursus „Gemeinsam Brücken bauen“. Foto: Hannelore Blissenbach / Caritas Euskirchen
Gemeinsam mit den frischgebackenen ehrenamtlichen Demenzhelferinnen und Helfern freute sich Caritasmitarbeiterin Silvia Krüger (r.) über den erfolgreich abgeschlossenen Kursus „Gemeinsam Brücken bauen“. Foto: Hannelore Blissenbach / Caritas Euskirchen

Euskirchen – Elf Teilnehmer und Teilnehmerinnen eines Qualifizierungskurses von Caritas Euskirchen mit Unterstützung des Katholischen Bildungswerks erhielten jetzt von der Koordinatorin der Demenzhilfe, Silvia Krüger, ihre Zertifikate. Sie können nun als ehrenamtliche Demenzhelfer tätig werden. Mit einer kleinen Feierstunde in der Begegnungsstätte „Café Insel“ des Caritas-Servicezentrums Demenz und Hospiz fand der Kursus jetzt seinen Abschluss.

Der Kursus umfasste insgesamt 40 Unterrichtsstunden und orientierte sich an den Rahmenbedingungen der Landesinitiative „Demenz-Service NRW“. Die  Teilnehmenden wurden in dieser Schulung befähigt, Menschen, die an Demenz erkrankt sind, zu betreuen und mit ihnen Zeit zu gestalten. Auf dem Lehrplan standen neben der Information über Patientenverfügung und den Methoden der Beschäftigung und Betreuung auch eine Einführung in den Umgang mit Verhaltensweisen Demenzkranker. Ebenso wurden die Bereiche Abschied, Trauer und Tod angesprochen und die Möglichkeiten und Grenzen der eigenen Rolle reflektiert.

Ein neuer Kurs startet Ende April 2019. Er wird wieder 40 Unterrichtseinheiten umfassen und im Servicezentrum Demenz Café Insel“ der Caritas, Frauenberger Straße 2-4 in 53879 Euskirchen stattfinden. Weitere Infos bei Silvia Krüger unter Telefon 0 22 51/12 67 12 oder per E-Mail: demenz@caritas-eu.de

(epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Frauen aus sieben Nationen fertigten Wandbehang mit „kleinen Kostbarkeiten“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.