Land NRW unterstützt Breitbandausbau mit 13 Millionen Euro

Landrat Günter Rosenke (Mitte) nahm mit dem Breitbandbeauftragten Marcus Derichs den Förderbescheid aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walksen in Empfang. Foto: Bezirksregierung Köln
Landrat Günter Rosenke (Mitte) nahm mit dem Breitbandbeauftragten Marcus Derichs den Förderbescheid aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walksen in Empfang. Foto: Bezirksregierung Köln

Kreis Euskirchen – Einen Förderbescheid über rund 13 Mio. Euro zum Breitbandausbau hat Landrat Günter Rosenke jetzt aus den Händen von Regierungspräsidentin Gisela Walsken erhalten. Mit dieser Summe unterstützt das Land NRW den Internetausbau im Kreis Euskirchen, nachdem der Bund im Vorfeld bereits ca. 14 Mio. Euro zugesagt hatte. Mit einem Eigenanteil von 1,6 Mio. Euro haben Kreis und Kommunen das Gesamtpaket abgerundet.

„Jetzt habe ich den Bescheid und gebe ihn auch nicht wieder her“, meinte Landrat Rosenke freudestrahlend in Richtung Regierungspräsidentin. Er dankte insbesondere Marcus Derichs, dem Breitbandbeauftragten des Kreises Euskirchen. Seine intensive und beharrliche Arbeit der vergangenen drei Jahre habe schließlich zum Erfolg geführt. Dies bestätigte auch Regierungspräsidentin Walsken, die ein dickes Lob für die hervorragende Arbeit des Kreises Euskirchen aussprach.

Der Startschuss für den Breitbandausbau im Kreis Euskirchen ist bereits im Dezember gefallen. In den kommenden zwei Jahren sollen im Kreisgebiet die bisher unterversorgten Gebiete mit superschnellen Glasfaserleitungen ans Internet angeschlossen werden. Davon profitieren 7224 Haushalte, 79 Schulen und rund 900 Gewerbegebiete. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Heimat-Jahrbuch 2021 druckfrisch erschienen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

five × 5 =