Erster Apfelbaum von „Pflanze Deinen Baum“ kommt nach Dreiborn

Eifelverein Ortsgruppe des Höhendorfes bewarb sich mit Erfolg bei der WDRMitmach-Aktion – Stadt Schleiden stellt Dörfern auf Anfrage weitere Bäume zu Verfügung – NRW soll  grüner und insektenfreundlicher werden

Der erste Vorsitzende des Eifelvereins, Ortsgruppe Dreiborn, Georg Gerhards (v.r.), Bürgermeister Ingo Pfennings und Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten pflanzten den ersten Baum der WDR-Aktion in Dreiborn. Foto: Stadt Schleiden / Kerstin Wielspütz
Der erste Vorsitzende des Eifelvereins, Ortsgruppe Dreiborn, Georg Gerhards (v.r.), Bürgermeister Ingo Pfennings und Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten pflanzten den ersten Baum der WDR-Aktion in Dreiborn. Foto: Stadt Schleiden / Kerstin Wielspütz

Schleiden-Dreiborn – Mit Unterstützung von der „Stiftung für Mensch und Umwelt“ und deren Aktion „Deutschland summt!“ hat der WDR mit „Hier und Heute“ zu der Mitmach-Aktion „Pflanze Deinen Baum“ aufgerufen. Ziel der Aktion ist, in allen 396 Kommunen in NRW einen Apfelbaum zu pflanzen, um NRW grüner und insektenfreundlicher zu gestalten. Den ersten Apfelbaum der Aktion haben jetzt der erste Vorsitzende des Eifelvereins Ortsgruppe Dreiborn, Georg Gerhards, Schleidens Bürgermeister Ingo Pfennings und Landtagsabgeordneter Dr. Ralf Nolten in Dreiborn gepflanzt.

Gerhards hatte dafür im Vorfeldeinen Apfelbaum der alten Sorte „Kaiser Wilhelm“ von WDR-Moderator Stefan Pinnow in der Baumschule Ley in Meckenheim entgegengenommen. Besonders freut Gerhards, dass der Baum im Rahmen des 25. Vereinsjubiläums der Dreiborner Ortsgruppe gepflanzt wurde.

Die Stadtverwaltung Schleiden begrüßt die Aktion „Pflanze Deinen Baum“ sehr. Bürgermeister Pfennings: „Als Hauptstadt des Nationalparks Eifel ist es für uns selbstverständlich, dass wir Aktionen zum Erhalt unserer Artenvielfalt in der Tierwelt unterstützen. Aus diesem Grund bietet die Stadt Schleiden allen übrigen 17 Ortschaften im Stadtgebiet Schleiden an, ihnen auf Anfrage einen Apfelbaum zur Verfügung zu stellen.“

Die Dorfvereine werden daher gebeten, einen formlosen Antrag bis zum Freitag, 5. April, an die Stadt Schleiden, an Andreas Glodowski zu stellen, E-Mail andreas.glodowski@schleiden.de. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Erfahrungen und Erlebnisse in zwei Lebenswelten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.