Krimilesung mit Jürgen Schmidt bei Kaffeespezialität und Snack

Der Bad Münstereifeler Autor stellt seinen neusten Eifel-Krimi um den Privatdetektiv Andreas Mücke im inklusiv geführten „NimmEssMit“-Markt vor

Bereits im vergangenen Jahr bannte der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt seine Zuhörer im „Nimm Ess Mit“-Markt mit seinem Eifel-Krimi „Zwentibolds Rache“, jetzt legt er mit „Lidakis spielt falsch“ nach. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bereits im vergangenen Jahr bannte der Bad Münstereifeler Autor Jürgen Schmidt seine Zuhörer im „Nimm Ess Mit“-Markt mit seinem Eifel-Krimi „Zwentibolds Rache“, jetzt legt er mit „Lidakis spielt falsch“ nach. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Spannende Unterhaltung, miträtseln und dabei kleine Preise gewinnen, das kann man bei der Lesung des Bad Münstereifeler Autoren Jürgen Schmidt: Er will am Freitag, 12. April, ab 19 Uhr kombiniert mit einer Kaffeespezialität und einem Snack für jeden Besucher aus seinem neuesten Eifel-Krimi „Lidakis spielt falsch“ vortragen. „Tatort“ der Lesung ist der „NimmEssMit“-Markt in der Bad Münstereifeler Fußgängerzone, Orcheimer Straße 1. Der „NimmEssMit“-Markt wird von den Nordeifelwerkstätten (NEW) betrieben, die Menschen mit Behinderung Ausbildung, Arbeit und Beschäftigung bieten.

Als Krimiautor debütierte Schmidt vor zwei Jahren mit der „Lesereise in den Tod“, im vergangenen Jahr gefolgt von seinem zweiten Krimi „Zwentibolds Rache“. Auch in seinem neusten Bad-Münstereifel-Krimi muss Detektiv Andreas Mücke eine harte Nuss knacken, denn der Fußballstar Spyros Lidakis trifft nach seinem millionenschwerem Transfer vom VfL Bochum zu den Blue Stars Bonn plötzlich das Tor nicht mehr. Zwei Todesfälle aus dem Umfeld des Kickers führen den Privatdetektiv bis nach Korfu. Trotz des Abstechers auf eine griechische Insel bleibt Jürgen Schmidt seiner kurstädtischen Heimat treu: Der Autor nutzt viele Orte aus Bad Münstereifel, die einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 7 Euro, an der Abendkasse 8 Euro inklusive Kaffeespezialität und Snack. Tickets gibt es im „NimmEssMit“-Markt.

Eifeler Presse Agentur/epa

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
„KAZETT-Kabarett“ - Wenn das Lachen im Halse stecken bleibt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.