Ingo Pfennings neuer Vorsitzender der THW-Helfervereinigung Schleiden

THW-Ortsbeauftragter Daniel Schwarzer (v.l.) und der neue Vorstand: Oliver Wißkirchen, Schriftführer, Jörg Multerer,  2. Vorsitzender sowie Ingo Pfennings 1. Vorsitzender. Bild: Gaby Schwarzer

Schleiden-Oberhausen – Bürgermeister Ingo Pfennings hat nun auch ein weiteres Amt des ehemaligen Bürgermeisters Udo Meister übernommen. Er wurde jetzt bei der Jahreshauptversammlung zum 1. Vorsitzenden des THW-Fördervereins gewählt. Vor den Wahlen gab Meister einen Rückblick über das Jahr 2018. Er erinnerte an den Tag der offenen Tür anlässlich des 30-jährigen Bestehens der THW- Helfervereinigung Schleiden sowie an die THW-Jugendgruppe, die seit 25 Jahren existiert. Zu den großen Beschaffungen des vergangenen Jahres gehörte unter anderem die Schaufel für den Gabelstapler, die dazu dient, die Sandsackfüllmaschine zu befüllen.

Nach dem Kassenbericht wurde der Vorstand komplett entlastet und der Vorstand neu gewählt. Dieser setzt sich wie folgt zusammen: Ingo Pfennings wurde erster Vorsitzender. 2. Vorsitzender wurde Jörg Multerer, Kassenwart: Clayton Jansen, Schriftführer: Oliver Wißkirchen.

Ingo Pfennings bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen. Wie wichtig eine gute Vernetzung der verschiedenen Einsatzkräfte sei, zeigten die aktuellen Geschehnisse im Schleidener Tal. „Ich freue mich, dass ich bei der Jahreshauptversammlung der THW-Helfervereinigung Schleiden zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde und meinem Vorgänger im Amt, Udo Meister, auch in dieser Funktion beerben darf“, so Pfennings. Dadurch werde die Verbindung Feuerwehr, THW und Verwaltung weiter intensiviert.

Der ehemalige erste Vorsitzende, Udo Meister (Mitte), erhielt von Daniel Schwarzer (links) und dem ehemaligen zweiten Vorsitzenden Sven Kohnen die Ehrenurkunde. Bild: Gaby Schwarzer
Der ehemalige erste Vorsitzende, Udo Meister (Mitte), erhielt von Daniel Schwarzer (links) und dem ehemaligen zweiten Vorsitzenden, Sven Kohnen, die Ehrenurkunde. Bild: Gaby Schwarzer

Nach einem Antrag des Ortsbeauftragten Daniel Schwarzer, beschloss die Mitgliederversammlung, Udo Meister als erstes Ehrenmitglied der THW-Helfervereinigung aufzunehmen. Als Begründung wurde das besondere Engagement Meisters in seiner Zeit als 1. Vorsitzender hervorgehoben.

Anschließend gratulierte Schwarzer den neuen Helfern Jan Bamberger, Michel Nied und Patrick Sauerbier zur erfolgreichen Abschlussprüfung der Grundausbildung, die die drei in Bocholt absolviert hatten, und überreichte ihnen die THW-Helferabzeichen. (epa)

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
Sie hat so manchen Bürgermeister kommen und gehen sehen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

two × two =