Wandern mit dem NABU Euskirchen

Es geht in die Vogelwelt des oberen Mühlenbachtals zwischen Eicks und Berg sowie in den Weyerer Wald zu alten Buchenbeständen

Mit etwas Glück gibt es auch eine Dorngrasmücke zu sehen. Bild: Günter Lessenich/NABU
Mit etwas Glück gibt es auch eine Dorngrasmücke zu sehen. Bild: Günter Lessenich/NABU

Kreis Euskirchen – Der NABU Euskirchen lädt zu zwei Wanderungen ein. Am Sonntag, 5. Mai, geht es auf eine ornithologischen Wanderung durch das obere Mühlenbachtal, zwischen Berg, Glehn und Eicks. „In Landschaften wie früher!“ wandern die Teilnehmer durch die kleingliedrige und vielfältige Kultur- und Naturlandschaft des oberen Mühlenbachtals zwischen Eicks und Berg. Die Wanderung führt durch eine vielfältige und kleingliedrige Landschaft des oberen Mühlenbachtals.

„Diese Landschaft zeigt ein vielfältiges Mosaik von verschiedenen Landschaftstypen wie sie Anno dazumal überall vorhanden war, als die Landschaft noch von bäuerlichen Kleinbetrieben geprägt war“, so der NABU. Entsprechend vielfältig sei die Vogelwelt in dieser Landschaft. Die Leitung der Exkursion haben Georg Faber, Edgar Mertens und Uwe Wedegärtner. Treffpunkt ist: „Im Wiesengrund, Mechernich-Berg, GPS: 50.629346, 6.585987. Los geht es um 9 Uhr. Die Veranstaltung dauert ca. drei Stunden. Weitere Infos erteilt: Uwe Wedegärtner unter 01 76/21 70 40 91.

Am Sonntag 28. April, geht es in den Weyerer Wald. Die Exkursion führt von Urfey aus durch das Urfeyer und das Königsfelder Tal in den Weyerer Wald. Auf der Exkursion lernen die Teilnehmer neben den bemerkenswerten alten Buchenbeständen des Waldes v.a. auch artenreiche Saumbiotope und Magerrasen kennen mit Arten, die in NRW praktisch nur im Urfeyer Tal und im benachbarten Urfttal vorkommen. „Die Gegend ist sehr abwechslungsreich und auch überaus interessant. Die Wege sind gut befestigt, normale Wanderschuhe u. angepasste Kleidung ausreichend, Fernglas bitte mitbringen, wenn vorhanden“, so der NABU. Die Leitung hat Kurt Schröder. Treffpunkt ist in Urfey, Urfeyer Straße (von Kallmuth oder Vollem aus kommend). Los geht es um 9 Uhr. Die Wanderung dauert gut drei Stunden, die Wegstrecke beträgt etwa neun Kilometer. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (epa)

 

Folgender Artikel könnte Sie auch interessieren:
NABU-Aktion: eine Stunde lang Vögel beobachten, zählen, melden

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − eight =